Sonderveröffentlichung
Themenspecial Festliche Gastronomie

Zu den Festtagen etwas Besonderes

Rezepttipp: Rinderschmorbraten mit Trockenpflaumen und Ahornsirup

Ahornsirup zum Schmorbraten? Dabei kommt dieses appetitliche Gericht heraus. BILD: QUÉBEC MAPLE SYRUP PRODUCERS/AKZ-O

23.10.2020
In der Küche ist Ahornsirup ein echtes Multitalent. Der Sirup verfeinert sowohl süße als auch herzhafte Gerichte. Mit seiner milden Süßkraft und dem natürlichen Aroma verleiht Ahornsirup vielen Rezepten Geschmacksfülle und Intensität. Im Vergleich zu Zucker hat er 34 Prozent weniger Kalorien. Dabei ist er viel mehr als ein natürlicher Geschmacksverstärker und Energielieferant: Der Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen macht ihn zu einem wertvollen Lebensmittel. Hier ein Rezepttipp:

Zutaten für 4 Personen:

1 Zwiebel
1/2 Bund Suppengrün
1 kg Schmorbraten vom Rind (zum Beispiel falsches Filet, Bug oder Semerrolle)
2 EL Olivenöl
500 ml helles Bier
125 ml Fleischfond
10 g getrocknete Steinpilze
1 Lorbeerblatt
80 g Trockenpflaumen
2 EL Sojasauce
150 ml Ahornsirup
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Zunächst Zwiebel schälen und grob zerkleinern. Suppengrün putzen, waschen und grob zerkleinern. Fleisch in einem Esslöffel heißem Olivenöl in einem Schmortopf von allen Seiten anbraten. Zwiebel und Suppengrün zum Fleisch geben, kurz mitbraten, dann mit Bier und Fond ablöschen. Steinpilze und Lorbeerblatt zugeben und zugedeckt circa eineinhalb Stunden bei kleiner bis mittlerer Hitze schmoren lassen. Das Fleisch aus dem Fond heben, warmhalten. Lorbeerblatt aus dem Schmorfond entfernen, die Hälfte der Trockenpflaumen in den Fond geben und alles sehr fein pürieren. Mit Sojasauce und 50 Millilitern Ahornsirup abschmecken, die restlichen Trockenpflaumen zugeben und in der Soße erwärmen. Restliches Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Fleisch darin kurz anbraten und mit dem restlichen Ahornsirup übergießen. Unter Wenden leicht karamellisieren lassen. Dann das Fleisch aufschneiden, mit der Soße übergießen und servieren.

Tipp: Dazu passen Gnocchi oder Spitzkohlgemüse. Das Fleisch kann man auch ohne Bier nur mit Fleischfond schmoren. akz-o/imp

Wachenburger Winterzauber – das ist Lagerfeueratmosphäre, Musik, Genuss und Spaß mit einem grandiosen Ausblick in die Rheinebene und in schönem Ambiente. Open-Air und unter Einhaltung der Corona-Verordnung können stimmungsvolle Stunden bei guter Musik, kulinarischen Schmankerln und spannendem Eisstockschießen erlebt werden. Ab 6. November bieten Juliane Wasser und ihr Team jedes Wochenende und vereinzelt auch unter der Woche für 100 Gäste die Möglichkeit, am Winterzauber im Burghof der Wachenburg dabei zu sein. Tickets gibt es für 15 Euro unter www.wachenburg.com. Wenn ein Abend wetterbedingt ausfällt, wird der Ticketpreis in voller Höhe zurückerstattet – abzüglich ein Euro Gebühr. pr

Juliane Wasser Veranstaltungen
Wachenburg 1
69469 Weinheim
✆ 0201/84 62 60
www.wachenburg.com
info@wachenburg.com
Seit 113 Jahren wird das Mannheimer Traditionsrestaurant Goldene Gans von Familie Krämer-Hofmann betrieben. Neben Klassikern wie Schnitzel und Wurstsalat gibt es saisonale Gerichte aus regionalen Produkten, die auch im eigenen Garten angepflanzt werden. Im Herbst erwartet die Gäste unter anderem Kürbissuppe, Kastaniensaumagen, Hirschbraten oder der Rumtopf der Seniorchefin. Ab 11. November beginnt die Gänsezeit in der Goldenen Gans. Zur krossen Brust oder Keule werden Maronen, Apfelrotkraut und hausgemachte Kartoffelknödel serviert. Die Gans gibt es auch zum Abholen ab vier Personen auf Vorbestellung. Auf Anfrage kann das Restaurant auch am Wochenende für Gruppen geöffnet werden. imp

Restaurant Goldene Gans
Bismarckplatz 7
68165 Mannheim
✆ 0621/42 20 20
www.goldenegans-mannheim.de
info@goldenegans-mannheim.de
„Erlesene Zutaten von absoluter Frische und Qualität sind die Basis für den Genuss, der alle Sinne berührt“, fasst Inhaber und Küchenchef Christian Rubert die Philosophie des Karlbacher Restaurants zusammen. Stilvoll lässt es sich in den historischen Mauern, die aus dem 17. Jahrhundert stammen, dinieren. Serviert werden raffinierte Speisen der französisch-mediterranen Küche, die mit edlen Weinen eine perfekte Symbiose eingehen. Die Gäste erwarten im Gourmetrestaurant „L’herbe de Provence“ exklusive Menüs und erlesene Gaumenfreuden. In der hauseigenen Weinstube wird ein wöchentlich wechselndes Drei-Gang-Mittagsmenü angeboten, und abends wird bodenständig und gleichzeitig kreativ gekocht. imp

Karlbacher Restaurant
Hauptstraße 57
67229 Großkarlbach
✆ 06238/37 37
www.karlbacher.info
info@karlbacher.info
Exotische Gewürze, geschmackvolle Kokosmilch und frische Zutaten machen die indische Küche des Restaurants TajTandoori aus. Die Speisen sind dabei auf eine gesunde, leichte und ernährungsbewusste Küche ausgelegt. Dazu gehören frische Kräuter und vielfältige Gewürze. „In der Hektik der Stadt wollen wir eine kleine Oase des Genusses und der Entspannung bieten“, fasst Inhaber Harjinder Singh den Grundgedanken des Restaurants, das auch in Baden-Baden ansässig ist, zusammen. Montag bis Sonntag von 11.30 bis 14.30 Uhr und von 17.30 bis 23 Uhr kommen die Gäste in den Genuss der indischen Gerichte, die auf Wunsch scharf, mittelscharf oder mild zubereitet werden. imp

TajTandoori
R 7, 34
68161 Mannheim
✆ 0621/18 14 86 11
www.tajtandoori.de
mannheim@tajtandoori.de