Sonderveröffentlichung
Themenspecial Weihnachtliches Käfertal

Weihnachtzeit heißt genießen

Rezeptidee: Gefüllte Spekulatius mit fair gehandelten Zutaten

Bereits beim Backen verströmen Zimt, Nelkenpulver und geschmolzene Schokolade einen verlockenden Duft: Zur Adventszeit gehören Plätzchen einfach dazu. Viele Weihnachtsbäcker wählen für diese Leckereien bewusst hochwertige Zutaten aus fairem Handel - Genuss geht für sie mit Verantwortungsbewusstsein einher. Kakao, Gewürze und andere Produkte mit dem Fairtrade-Siegel versprechen bessere Arbeits- und Lebensbedingungen für die Menschen, die sie anbauen. Viele der Zutaten stammen zudem aus nachhaltigem Anbau. Wie wäre es beispielsweise mit gefüllten Spekulatius?

Rezeptidee: Hausgemachter gefüllter Spekulatius

Zutaten:
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
200 g Rohrzucker
2 gehäufte EL Spekulatiusgewürz, am besten selbstgemischt mit fairen Gewürzen: 2 TL Zimt, ¼ TL Muskat, ¼ TL Nelken, 2 Messerspitzen weißer Pfeffer, ½ TL Ingwer, 1 Messerspitze Piment, 1 Messerspitze Kardamom, 3 Messerspitzen Zitronenschale unbehandelt gerieben
1 Prise Salz
175 g kalte Butter in kleinen Stückchen
3 EL Milch
1 Eigelb
2-3 EL Mehl
250 g Mandelpaste
1 Ei
1 kleine Handvoll geschälte Mandeln (evtl. Mandelsplitter)

Mehl, Backpulver, Spekulatiusgewürz, Zucker und Salz vermischen, die Butter hinzufügen und alles zu einem krümeligen Teig kneten. Anschließend Milch und Eigelb hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank kühlen.

Den Ofen bei 160 Grad vorheizen. Währenddessen eine Springform (Durchmesser 24 Zentimeter) mit Butter einfetten. Den Teig in zwei gleich große Stücke teilen, die Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen und beide Stücke Teig rund ausrollen, so dass sie in die Form passen. Eine Lage auf den Boden der Form drücken und die Mandelpaste darauf verteilen. Die zweite Lage darüberlegen und sie vorsichtig andrücken. Das Ei verquirlen und damit die Oberseite des gefüllten Spekulatius bestreichen. Anschließend die Mandeln in den Teig drücken oder ihn mit Mandelsplittern bestreuen. Zum Schluss den gefüllten Spekulatius auf der mittleren Schiene 40 Minuten backen, bis er leicht bräunlich ist. Tipp: Statt einer Füllung aus Mandelpaste eignet sich auch eine Schokoladenglasur mit fairem Kakao. djd

Tradition und Exotik auf dem bunten Teller

Rezepttipp: Kokos-Linzer-Plätzchen verbinden unterschiedliche Geschmackserlebnisse

Kokos-Linzer-Plätzchen mit Nuss-Nougat-Creme – das ist Weihnachten für Genießer. BILD: DJD/NUTELLA
Kokos-Linzer-Plätzchen mit Nuss-Nougat-Creme – das ist Weihnachten für Genießer. BILD: DJD/NUTELLA
Die bekannten Linzer-Plätzchen werden in diesem Jahr noch leckerer: Mit Kokosraspeln im Teig und einer Füllung aus Nuss-Nougat-Creme verleihen sie dem traditionellen Gebäckteller einen Hauch Exotik.

Zutaten:
100 g Butter
65 g Puderzucker
1 Ei
1 Eigelb
200 g Mehl
50 g Kokosraspel
6 g Backpulver
50 g Nuss-Nougat-Creme wie Nutella

Außerdem braucht man für dieses Rezept Plätzchenausstecher.

Butter und Puderzucker in eine Schüssel geben. Mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe eine Minute lang mixen, bis eine cremige weiße Masse entsteht. Dann Ei und Eigelb hinzufügen und auf mittlerer Stufe weitermixen. Mehl, Kokosraspel und Backpulver unter Rühren nach und nach hinzufügen und mit dem Teig vermengen. Alles zu einer glatten Masse verarbeiten, in Frischhaltefolie wickeln und zwei Stunden kaltstellen.

Nun den Backofen auf 150 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig zwischen zwei Schichten Backpapier circa fünf Millimeter dick ausrollen. Dann mit den Förmchen Plätzchen ausstechen. So lange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Die Plätzchen zehn Minuten backen und danach für etwa 20 Minuten auf einem Ofenrost auskühlen lassen. Mit einer Palette oder einem kleinen Löffel die Nuss-Nougat-Creme auf die Hälfte der Plätzchen auftragen. Die restlichen Plätzchen darauf platzieren und servieren. djd
Datenschutz