Sonderveröffentlichung
Themenspecial Mannheim im Weihnachtszauber

Weihnachtliche Dekotrends

In diesem Jahr ist alles erlaubt, was gefällt – von klassischen Farben bis hin zum Leopardenmuster

In diesem Jahr ist die Weihnachtsdekoration vor allem eines: individuell. BILDER: GARTENCENTER BEIER

4.12.2020
Weihnachtliche Dekotrends Image 1
Weihnachtszeit ist Deko-Zeit – und es stellt sich die Frage: Wie soll ich dekorieren? Was ist 2020 angesagt – klassische Farben oder doch Glitzer und Opulenz? Die Antwort ist einfach: beides. Denn in diesem Jahr wird der persönliche Einrichtungsstil mit in die Weihnachtsdeko aufgenommen. Was erlaubt und gewünscht ist, hängt ganz vom eigenen Geschmack ab.
    
„Die Nutzung von Naturmaterialien ist ein Trend, den es schon einige Zeit gibt“, sagt Afra Stoll, Mitarbeiterin im Mannheimer Gartencenter Beier. Angesagt sind wertige, zeitlose, nachhaltige und naturnahe Dekoartikel. Hierbei ist es egal, ob man auf Nüsse, Zweige oder Zapfen zurückgreift oder ob die Deko mit Naturmotiven bemalt ist. „Aber auch Farben wie Gold, Schwarz oder Senfgelb finden sich dieses Jahr oft in der weihnachtlichen Farbpalette wieder.“ Sie ergänzt: „Auch Glitzer ist absolut trend. Die Devise heißt vor allem gemütlich, heimelig, aber trotzdem chic.“
    
Weihnachtliche Dekotrends Image 2
Für eine klassische Note sorgen die Farben Rot und Gold. Die Kombination von diesen sorgt dabei für eine besonders festliche Stimmung. Hierbei ist es egal, ob als Teelichthalter, Dekostern oder Dekofigur. „In Kombination mit einem kräftigen Rot, sieht die Dekoration zu Weihnachten besonders edel und hochwertig aus“, weiß die Trendexpertin.
    
Es wird Wild

Wer es gerne ausgefallen möchte, der kann in diesem Jahr auf wilde Akzente setzen. „Leopardenmuster und Hirsche sind im Trend“, weiß Afra Stoll. Ob als Weihnachtskugeln oder in Form von Dekofiguren lassen sie den Raum modern wirken. „Wer mutig ist, kann auch ungewöhnliche Farben miteinander kombinieren“, erklärt die Expertin aus dem Gartencenter Beier. „Wie wäre es zum Beispiel mit einer Mischung aus den Farben Weinrot mit Pink? Hierzu kann man ein kräftiges Dunkel- oder Waldgrün kombinieren.“ Hierbei sollte aber immer auch darauf geachtet werden, dass die Dekoration der jeweiligen Wohnung angepasst wird. „Mit klassischem Rot, Gold und Silber macht aber niemand etwas verkehrt an Weihnachten.“

Welche Stilelemente letztlich den Weg in die eigenen vier Wände finden, hängt ganz vom persönlichen Geschmack ab. Wer etwa Gold oder Silber einsetzen möchte, aber Sorge hat, dass es zu kitschig wird, der kann von den glänzenden Elementen nur wenige in die Farbkombination integrieren und zum Beispiel mit einem goldenen Tannenbaum oder Rentier ein Highlight setzen. Goldene Tannenzapfen bekommen als Baumschmuck ihren großen Auftritt, und mit einer Lichterkette versehen, leuchtet auch die kleine Zypresse auf der Fensterbank und verbreitet eine festliche Stimmung.

Tipp: Bei Gestecken und Adventskränzen immer auch auf die Sicherheit achten. Unter eine Kerze sollte daher immer auch eine entsprechende Unterlage gestellt werden. Um die Brandgefahr zu reduzieren, sollte vermieden werden, dass Deko oder Äste in die Flamme kommen. kt