Sonderveröffentlichung
Themenspecial 50 Plus

Was lesen und hören eigentlich ... „Sinatra & Friends“

PERSÖNLICH: THE RAT PACK IS BACK! MIT „A TRIBUTE TO SINATRA & FRIENDS“ BRINGT DIE ERFOLGSSHOW DIE SHOWLEGENDEN ZURÜCK. STEPHEN TRIFFITT (FRANK SINATRA), MARK ADAMS (DEAN MARTIN) UND GEORGE DANIEL LONG (SAMMY DAVIS JR.) SIND „SINATRA & FRIENDS“. AM 23. JANUAR 2019 GASTIEREN DIE MUSIKER IM MANNHEIMER ROSENGARTEN. UNS HABEN SIE IHRE GANZ PERSÖNLICHEN BUCH- UND CD-TIPPS VERRATEN.

STEPHEN TRIFFITT 

Musik-Tipp: Mel Tormé – Swings Shubert Alley (veröffentlicht 1960)

„Das Album entstand in einer Zeit, als die meisten der großen Swing-Sänger Neuaufnahmen von Musical-Songs in ihrem eigenen Stil gemacht haben. Mel Tormé rückt mit dieser CD seinen großartigen Jazz-/Swing-Stil in den Vordergrund. Die Bearbeitung ist unglaublich, und man vergisst leicht, dass er nur von einer zehnköpfigen Band begleitet wurde.“

Buch-Tipp: „Ich lese viel Science Fiction und Science Fantasy, so dass dies vielleicht nicht allzu viele Leute anspricht, aber zuletzt habe ich über Kindle Bekanntschaft mit L.E.

Modesitt Jr. gemacht. Er ist ein produktiver Autor mit mehreren Buchreihen. Zuletzt habe ich, Saga of Recluce’ gelesen. Es ist eine Serie von Büchern, die die Geschichte der Bewohner und der Insel Recluce nachzeichnet. Es ist eine Mischung aus Magie und Wissenschaft, mit zahlreichen Charakteren und ihren eigenen Geschichten über die Entdeckung ihrer individuellen Talente auf einer alternativen Erde, wo mit Wissenschaft versetzte Magie langsam als Normalfall akzeptiert wird.“
GEORGE DANIEL LONG

Musik-Tipp: „Wo soll ich bei CDs nur anfangen? Darf ich zwei nennen? Eine ist „For you’ von Prince. Es war sein erstes Album, bevor ihn überhaupt jemand kannte oder ihm Sendezeit gab. Das Werk enthält einige gut geschriebene Songs und Gesangsstücke, die Kritiken fielen aber sehr unterschiedlich aus. Es ist sehr selten, dass ein komplettes Album von einem Künstler geschrieben, arrangiert, komponiert und performed wird. Die andere ist, Maureen’ von Joy Denalane. Mir gefällt die Tatsache, dass sie in der Lage war, eine deutsche und eine englische Version zu machen (ich habe beide) – in zwei Sprachen singen zu können, ist bemerkenswert. Ich wurde ihr von meinem Freund Randolf aus Lübeck vorgestellt, den ich bei der allerersten Sinatra & Friends-Tour getroffen habe, als wir in Hamburg waren. Er hat mich auch mit einem anderen Lieblingskünstler von mir bekannt gemacht, NAO.“

Buch-Tipp: „Ich bin kein großer Leser. Ich kann nicht lange genug stillsitzen, um mich auf ein Buch zu konzentrieren. Ich mag einige Fachbücher. Einer meiner Favoriten ist ,Hair’ von Sam McKnight. Es ist wundervoll aufgebaut, aber ich muss das auch sagen: Sam ist ein Freund von mir, und mein bester Freund hat das Design gemacht. Das Buch führt durch die Jahre, in denen Sam mit Haaren gearbeitet hat – von der Kreation von Prinzessin Dianas berühmtesten Looks bis hin zu Stilikonen wie Kate Moss, Claudia Schiffer und Victoria Beckham.“

MARK ADAMS

Musik-Tipp: Quadrophenia von The Who

„Es war mein 16. Geburtstag, und meine damalige Freundin Philomena hat mir dieses Doppelalbum gekauft. Es hat mich umgehauen. Ich mochte The Who schon seit einigen Jahren, und auch ihr erstes ,Konzept’-Album, ,Tommy’, aber ,Quadrophenia’ war wirklich die Krönung. Es handelt von einem jungen Mann, der auf der Suche danach ist, was er im Leben erreichen will. Das hat mich angesprochen, denke ich. Mein Lieblingstitel auf dem Album ist, Punk and the Godfather’. Das Stück ist zornig und aufregend – Roger Daltrey in grölender Bestform. Ich hatte das große Glück, The Who live zu erleben. Zweimal mit Keith Moon in den späten Siebzigern und dann 35 Jahre später bei der Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele in London.

Buch-Tipp: Porterhouse Blue von Tom Sharpe

„Ich war 1980 in Griechenland im Urlaub und bekam das Buch von einem Freund. Ich hatte gerade eine Fähre von Piräus genommen, die auf dem Weg runter nach Kreta war. Es war eine Nachtfahrt, und ich las das ganze Buch, bevor wir ankamen. Ich muss einige Leute aufgeweckt haben, als ich in unkontrolliertes Lachen ausgebrochen bin. Danach musste ich alle Bücher von Tom Sharpe kaufen. Ich habe ihn auch mal getroffen, als er nach London kam, um Bücher zu signieren. Ich habe die gebundene Ausgabe von, Grantchester Grind’ gekauft.“

Grenzenloser Spaß 

MUSIK UND COMEDY VON EINEM ANDEREN STERN: WITZIG, INTERAKTIV UND EINFACH EINZIGARTIG. AM 31. DEZEMBER SIND DIE VOCA PEOPLE IM ROSENGARTEN ZU GAST.

VOCA PEOPLE – das verspricht Musik und Comedy von einem anderen Stern. BILD: LEON SOKOLETSKI
VOCA PEOPLE – das verspricht Musik und Comedy von einem anderen Stern. BILD: LEON SOKOLETSKI
Wir sind nicht allein … Die VOCA PEOPLE sind gelandet – und kommen am 31. Dezember in den Mannheimer Rosengarten. Die Besucher der Show begeben sich auf ein intergalaktisches, musikalisches Abenteuer. Musik ist Leben und Leben ist Musik: beeindruckende Vokalklänge, purer A-cappella-Gesang, Beat-Box Kunst und überirdischer Humor – in Rio de Janeiro, Mexiko City, Mailand, Rom, Paris und Amsterdam hinterließen die VOCA PEOPLE mehr als drei Millionen begeisterte Zuschauer. Mit ihrer stimmlichen Brillanz und Hits von Madonna, Michael Jackson, Queen, ABBA, George Michael, John Lennon, Beethoven, Rossini und Mozart sorgen sie für grenzenlose Euphorie.

„Einfach großartig!“ schwärmte The New York Times über die intergalaktischen Superstars vom Planeten VOCA und den aufregenden Abend mit Musik verschiedener Epochen, Comedy und Publikumsbeteiligung. red
Datenschutz