Sonderveröffentlichung
Themenspecial Urlaub zu Hause genießen

Post aus dem Windsor Castle nach Hauenstein

Schuhmuseum Hauenstein zeigt Neuzugänge

Neuzugang: Die Schuhe von Sprint-Superstar Usain Bolt. BILD: RIEMEYER/DT. SCHUHMUSEUM

13.07.2020
Post aus dem Windsor Castle Image 1

Das Deutsche Schuhmuseum Hauenstein zeigt bis Ende Oktober in einer kompakten Schau die Highlights aus seiner Prominenten-Schuhsammlung. Das Museum freut sich hierbei besonders über drei Neuzugänge: Schuhe von Modedesigner Guido Maria Kretschmer, Laufschuhe vom Ironman Jan Frodeno und die Spikes von Sprint-Superstar Usain Bolt, die nun erstmals gezeigt werden. Meist kennt man lediglich die Gesichter prominenter Persönlichkeiten, ihre Schuhe hingegen so gut wie gar nicht. Vielleicht ist das der Grund, weshalb die Museumsbesucher gerade bei diesen besonders lange verweilen. Ob Cowboystiefel von Schimanski, Lackschuhe von Thomas Gottschalk oder Tennisschuhe von Boris Becker – allesamt sind sie in Hauenstein zu bewundern. Einen Dämpfer musste das Museum jedoch hinnehmen: Eine freundliche Absage aus dem Büro der englischen Königin Elisabeth II liegt schriftlich vor. Die Queen lässt hierin mitteilen, dass sie ihre Schuhe nicht schicken könne, da sehr viele ähnliche Anfragen an „Her Majesty“ gerichtet würden. Dennoch: In der Ausstellung werden Schuhe von fast 90 Prominenten präsentiert, die zeigen mit welchen Eigenschaften diese der Öffentlichkeit in Erinnerung bleiben wollen. Zudem wurde die Sonderausstellung anlässlich des 70. Geburtstages der Bundesrepublik Deutschland „7 Jahrzehnte: Zeitgeist der BRD“ bis einschließlich 31. Oktober verlängert. imp

KONTAKT

Deutsches Schuhmuseum Hauenstein – Museum für Schuhproduktion und Industriegeschichte
Turnstraße 5
76846 Hauenstein
Öffnungszeiten: täglich (Mo bis So), von 9.30 bis 17 Uhr.
Es gelten Corona-Hygiene- und Abstandsregeln.
Telefon 06392 9233340
Telefax 06392 9233342
info@museum-hauenstein.de
www.museum-hauenstein.de