Sonderveröffentlichung
Themenspecial Mathaisemarkt Schriesheim

Schriesheimer Weinprinzessin Fabienne Röger ist mit der WG verbunden

Fabienne Röger: Die erste im neuen Jahrtausend geborene Weinhoheit Schriesheims

Fabienne Röger mit ihrem Liebling, der Hündin Stella. BILD: SCHWETASCH

6.03.2020
Die Prinzessinnen einer Schriesheimer Weinkönigin sind absolut gleichberechtigt. Dennoch müssen wir ja mit ihrer Vorstellung bei einer von beiden anfangen, und so beginnen wir mit Fabienne Röger. Warum? Ganz einfach: Sie steht bei den Gruppenfotos der drei Weinhoheiten immer auf der linken Seite.

Ganz abgesehen davon weist Fabienne übrigens auch noch eine Besonderheit auf, die vielen gar nicht bewusst sein dürfte: Mit ihrem Geburtsdatum 27. August 2001 ist sie die erste Schriesheimer Weinhoheit, die im neuen Jahrtausend das Licht der Welt erblickt hat. Beruflich beendete sie gerade eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Volksbank Kurpfalz und ist derzeit in deren Hauptstelle in Heidelberg tätig.

Auch sie trägt einen Namen, der im Weinbau Schriesheims ein Begriff ist. Ihr Vater Stefan ist Nebenerwerbswinzer und als solcher als Mitglied und in der Führung der Genossenschaft aktiv. Zu seinen 2,5 Hektar gehört die renommierte Lage Schloßberg, auf dem „der beste Riesling der Winzergenossenschaft produziert wird“, wie Harald Weiss, der Geschäftsführer der WG, betont.

„Seit klein auf helfe ich im Wingert mit“, berichtet Fabienne. Als sie in den Jahren 2009 und 2010 das Amt der Kinderprinzessin ausübte, entstand der Wunsch, auch „große“ Weinhoheit zu werden. Seit Jahren unterstützt ihre Mutter, von Beruf Kinderkrankenschwester, in ihrer Freizeit aber passionierte Visagistin, die Weinhoheiten mit ihrem Können – in diesem Jahr kommt auch ihre Tochter in diesen Genuss. tin

Edeka Zipser
Pfeifer Abwasser-Kanal GmbH