Sonderveröffentlichung
Themenspecial Mathaisemarkt Schriesheim

Schriesheimer Weinkönigin Sofia Hartmann

Sofia Hartmann: Im zweiten Anlauf kann sie ihren Traum verwirklichen

Sofia Hartmann bei ihrem Hobby: Malen. BILD: SCHWETASCH

6.03.2020
Weinkönigin des Jahres 2020/21 ist Sofia Hartmann. Die 20-jährige angehende Zahntechnikerin folgt Annalena Spieß, deren reguläre einjährige Amtszeit mit der Krönung Sofias zur Eröffnung des 441. Mathaisemarktes am 6. März endet.

Gewählt wurden sie und ihre Prinzessinnen – wie seit 1953 üblich – durch die Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat der Winzergenossenschaft. Herausgekommen ist ein komplett neues Team, das heißt: Keine der beiden bisherigen Prinzessinnen ist, wie seither zumeist üblich, „aufgerückt“. Zwar hat eine von ihnen als Weinkönigin kandidiert, doch die Mehrheit entschied sich in geheimer Wahl für Sofia Hartmann.

Diese Situation kennt Sofia gut. Sie selbst fungierte im Jahre 2018/19 als Prinzessin und bewarb sich danach als Weinkönigin, unterlag damals jedoch Annalena Spieß. „Ich war schon enttäuscht“, bekennt sie. Insofern kandidierte sie nun einfach erneut („Ich habe ja nichts zu verlieren“) und war im zweiten Anlauf erfolgreich – so wie übrigens auch ihre Vorgängerinnen Lisa Menges 2017 und eben auch Annalena Spieß 2019.
Die Weinkönigin privat: links 2009 mit ihrem 2018 verstorbenen Großvater Peter Hartmann, in der Mitte mit ihren stolzen Eltern Gerlinde Hartmann und Andreas Lehmann, rechts mit Freund Volker Polzin. BILDER: SCHWETASCH
Die Weinkönigin privat: links 2009 mit ihrem 2018 verstorbenen Großvater Peter Hartmann, in der Mitte mit ihren stolzen Eltern Gerlinde Hartmann und Andreas Lehmann, rechts mit Freund Volker Polzin. BILDER: SCHWETASCH
„Ich wollte früher immer schon kleine Weinhoheit werden, das hat nur leider nie geklappt“, erläutert sie die für sie große Bedeutung ihres Wunsches: „Durch die enge Verbindung zu Katrin Hartmann, Tochter meines Cousins Walter Hartmann, die selbst Weinkönigin war, hat sich dieser Wunsch noch mehr verstärkt.“

Hartmann – ihr Name ist in Schriesheim ein geradezu legendärer und steht für tiefe Verwurzelung im kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Stadt. Sofias Großvater ist Peter Hartmann, der 2018 im 104. Lebensjahr verstorbene Ehrenbürger der Stadt, ihr Patenonkel der renommierte Privatwinzer Georg Bielig. In dessen Wingert und in dem ihres Onkels Peter Hartmann jr. war Sofia als Kind zu Hause. „Von klein auf habe ich beim Herbsten geholfen“, erzählt sie: „Das hat mir schon immer Spaß gemacht.“

Auftreten in der Öffentlichkeit beherrscht die neue Weinkönigin nicht erst seit ihrer Amtszeit als Prinzessin 2018/19 ebenfalls. Vier Jahre lang war sie Mitglied im Jugendgemeinderat der Stadt Schriesheim, davon zwei Jahre als Vorsitzende. Außerdem tritt sie als Sängerin auf – im Jugendchor des Gesangvereins Liederkranz und in einer Band der evangelischen Kirchengemeinde.

Kein Wunder, dass sie im September 2019 zur Ausbildungsbotschafterin für die Handwerkskammer Rhein-Neckar-Odenwald ernannt wurde. Nach dem Abschluss ihrer Ausbildung im Schriesheimer Dentallabor Schenk möchte sie Zahnmedizin studieren oder sich zur Epithetikerin weiterbilden. Doch jetzt ist sie erst einmal Weinkönigin.

„Ich freue mich, dass wir endlich öffentlich vorgestellt werden und das Geheimnis damit gelüftet ist“, bekennt Sofia bei ihrer Proklamation vor zwei Wochen im Zehntkeller: „Unsere Krönung können wir kaum erwarten. Wir sind stolz, für ein Jahr den Schriesheimer Wein, die Winzergenossenschaft und Schriesheim repräsentieren zu dürfen.“ tin
  
Bund der Selbständigen Baden-Württemberg e.V.
Zahnartzpraxis am Schillerplatz
Autohaus Clysters