Sonderveröffentlichung
Themenspecial Lange Nacht der Kunst und Genüsse

Schaufenster der Selbstständigen

Mannheim: „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ am Samstag, 2. November, von 18 bis 24 Uhr

In der „Langen Nacht der Kunst und Genüsse“ bieten zahlreiche Geschäfte, Restaurants oder Cafés Köstlichkeiten, Sekt, Cocktails, eigene Produkte und vieles mehr an. Die „Lange Nacht“ bietet eine ideale Gelegenheit, um die Gewerbe im eigenen oder in anderen Stadtteilen kennenzulernen. Hierbei steht vor allem das Kulturelle im Vordergrund. Zahlreiche lokale Musiker sorgen für das richtige Ambiente, viele Künstler stellen ihre Kunst zum Bestaunen aus. Sicher ist: Für jeden Geschmack wird etwas geboten. BILD: KÜHNER

30.10.2019
Rote Teppiche, strahlende Lichter und Zierbäumchen – das sind die Erkennungszeichen der „Langen Nacht der Kunst und Genüsse“. Am 2. November laden die Gewerbetreibenden in den Mannheimer Stadtteilen wieder zu einer Entdeckungs- und Begegnungsreise mit vielen Überraschungen ein. Kunst, Kultur und kulinarische Genüsse werden von 18 bis 24 Uhr einem breiten Publikum in den unterschiedlichsten Locations geboten.

Seit der Premiere vor mehr als zehn Jahren hat sich die „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ als beliebte und erfolgreiche Veranstaltung über die Stadtgrenzen hinaus etabliert. Nun begrüßen die Selbstständige aus den teilnehmenden Mannheimer Stadtbezirken wieder die Nachtschwärmer in ihren Läden, Praxen und Büros, um mit der breiten Öffentlichkeit einen besonderen Abend zu genießen. Dabei bieten sie einen bunter Mix aus Kunst, Kultur und Kulinarik, der auch bei der 16. Auflage der Veranstaltung zum Verweilen einlädt.
Der rote Teppich und die Lichter sind zwei der Erkennungszeichen der teilnehmende Geschäfte für Besucher in der „Langen Nacht der Kunst und Genüsse“. Kleine Zierbäumchen bilden das Dritte. BILD MS
Der rote Teppich und die Lichter sind zwei der Erkennungszeichen der teilnehmende Geschäfte für Besucher in der „Langen Nacht der Kunst und Genüsse“. Kleine Zierbäumchen bilden das Dritte. BILD MS
Die Besucher können den freien Eintritt auskosten und via „Location-Hopping“ die einzelnen Beiträge und Angebote der Gewerbetreibenden verfolgen. Diese bieten in dieser Nacht besonders regionalen Künstlern eine Plattform, um sich zu präsentieren – das gemeinsame Erlebnis und der rege Austausch stehen dabei im Mittelpunkt.

- Doris Kirsch, BDS Mannheim Feudenheim: Nachdem die Gäste nun zwei Jahre zu spannenden Krimiabenteuern eingeladen wurden, wird die „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ in Feudenheim in diesem Jahr besonders zauberhaft. Passend zum Motto „Eine magische Nacht“ erwartet die Besucher auf dem beleuchteten Rathausplatz in Feudenheim stimmungsvolle Musik, der Zirkus Paletti und sogar ein Zauberer. Die „Lange Nacht“ ist für die Feudenheimer Geschäfte immer eine gute Möglichkeit, sich einmal auf eine andere Art und Weise zu präsentieren. Bei gemütlicher Atmosphäre kommt man mit den Kunden ins Gespräch. Auch der Zeitpunkt ist ideal: In der grauen Jahreszeit machen die Geschäfte Licht und heißen die Besucher willkommen. Die Veranstaltung kam in den letzten Jahren sehr gut an.

- Alexander Syri, Gewerbeverein Mannheim Lindenhof: „Der Lindenhof freut sich wieder auf die „Lange Nacht“! In den vergangenen Jahren hat sie sich im Stadtteil zu einer der beliebtesten Veranstaltung überhaupt entwickelt, deshalb sind auch in diesem Jahr wieder über 30 Gewerbetreibende mit dabei, die mit ihren zusätzlichen Angeboten, wie Livemusik, Performances und Ausstellungen, sicher wieder für „volle Geschäfte“ sorgen werden.“

- Leitungsteam, BDS Mannheim Seckenheim: Die „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ ist, neben der Kerwe, ein wichtiger Bestandteil im Jahresprogramm des BDS. Sie ist für uns eine perfekte Gelegenheit, um auf die Attraktivität, Lebendigkeit und den Charme Seckenheims aufmerksam zu machen. In den letzten Jahren hat sich die „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ zu einem ganz besonderen Event in Seckenheim entwickelt. Wir als Organisatoren freuen uns ganz besonders, dass sich zu den langjährigen Teilnehmern auch immer wieder neue begeistern lassen. Es werden in diesem Jahr wieder circa 20 Betriebe ihre Türen für die Besucher öffnen. Der Abend bietet eine hervorragende Möglichkeit miteinander zu kommunizieren, neue Kontakte zu knüpfen und sich ganz zwanglos kennenzulernen. Man trifft sich mit Freunden und genießt einen außergewöhnlichen Abend bei guter Musik, edlen Tropfen und allerlei künstlerischen und kulinarischen Highlights.

- Walter Schafar, Gewerbeverein Mannheim Rheinau: Die diesjährige Eröffnungsfeler findet wie im Jahr zuvor in der Versöhnungskirche statt und läutet eine großartige „Lange Nacht“ bei uns in Rheinau ein. Sandrina Künster, Michael Lösch und ich versprechen Ihnen neben kulinarisch vielfältigen Spezialitäten und Livemusik in zahlreichen Lokationen auch jede Menge Kulturelles. Wir vom Vorstand des Gewerbevereins Mannheim Rheinau laden Sie herzlich ein, mit uns bei der Eröffnung auf einen gelungenen Abend anzustoßen.

- Sabine Kelchner, BDS Mannheim Wallstadt: Auch dieses Jahr haben wir wieder viele Gewerbetreibende in Wallstadt für die Teilnahme an der „Langen Nacht der Kunst und Genüsse“ gewinnen können. Durch die Shuttlebusse gelangen immer wieder neue Besucher aus anderen Stadtteilen zu uns, traditionell besonders am späten Abend, da um unseren Marktplatz herum noch lange gefeiert wird.

- Chris Rihm, Gewerbeverein Mannheim Käfertal: Am 7. November wird der neue Frequenzbringer REWE mit Café seine Türen öffnen und die Käfertaler Bevölkerung ist gespannt auf das neue Highlight im Ortszentrum, welches durch Büros und Wohnungen im gleichen Objekt noch aufgewertet wird. Die Sanierungsarbeiten am Kulturhaus Käfertal befinden sich ebenfalls auf der Zielgeraden und der Stempelpark soll auch noch im kommenden Jahr umgestaltet werden. Insgesamt also viele positive Nachrichten für unser Käfertal – es hat nun auch alles lange genug gedauert. In diesem Jahr bewegen sich die Teilnehmerzahlen in Käfertal wieder leicht von zwei auf fünf Teilnehmer aufwärts und wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr im sanierten Ortszentrum dann wieder an alte Erfolge anknüpfen können.

- Heike Anders-Dahms, Gewerbeverein Mannheim Sandhofen: Freuen sie sich in diesem Jahr auf ein „Offline“ Abenteuer: Sehen, Hören, Riechen und Schmecken. Sie finden auch in diesem Jahr wieder Kunst und Kulinarik in den verschiedensten Formen und Farben, sowie außergewöhnliche Music-Acts in den unterschiedlichsten Räumlichkeiten. 100 Jahre wäre der bekannte Sandhofer Maler Willi Wernz am Dienstag, 22. Oktober, geworden. Am Samstag, 2. November, finden Sie einige seiner Werke in Sandhofen verteilt. Durch die große Beteiligung unserer Gewerbetreibenden mit vielen tollen Ideen, ob Livemusik, Skulpturen, Malerei oder Leckeres für Leib und Magen, erwartet die Besucher ein breites Spektrum an Angeboten. Die Kreativität und das Engagement sowohl der Teilnehmer wie auch des Organisationsteams zeigen zum wiederholten Male: Sandhofen lebt! Wir wünschen Ihnen einen unvergesslichen Abend bei uns und freuen uns auf Ihren Besuch. imp
  

Die „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ im Überblick:

- Veranstaltungstag: Samstag, 2. November
- Uhrzeit: 18 bis 24 Uhr
- 15 Stadtbezirke nehmen teil
- Teilnehmer: Selbstständige aus Dienstleistung, Handwerk, Handel und Gastronomie
- Veranstalter: IG „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ sowie die Gewerbevereine, Gemeinschaften und Bünde der Selbstständigen und Initiativen
- Erkennungsmerkmal der Teilnehmer: roter Teppich, Zierbäume und Beleuchtung vor dem Eingang.
- Historie: Die „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ hat sich in über 15 Jahren zu einer überaus erfolgreichen Veranstaltung entwickelt.
- Als gemeinsame Aktion von Gewerbetreibenden, die zeitgleich in verschiedenen Vororten stattfindet, erhält die Veranstaltung über die Stadtgrenzen Mannheims hinweg Beachtung.
- Es ist gelungen, Teilnehmer stadtteil-, branchen- und verbandsübergreifend zu einem gemeinsamen Event zu verbinden.
- Die Veranstaltung schafft eine Plattform für Künstler und Gewerbetreibende
- www.lange-nacht-mannheim.de imp