Sonderveröffentlichung
Themenspecial Gesund leben!

Pflege geht uns alle an

Pflegeforum: Bei der Veranstaltung am 30. September informieren verschiedene Akteure aus der Region


Es wird immer mehr darüber gesprochen: Ob Politik oder Medien, Betroffene oder Angestellte der beteiligten Branchen – das Thema Pflege und die damit verbundenen gesellschaftlichen Herausforderungen gewinnen in der öffentlichen Debatte zunehmend an Bedeutung. Mit dem Pflegeforum am Sonntag, 30. September, möchte der Mannheimer Morgen in Kooperation mit den Pflegenetzwerken Rhein-Neckar, einem regionalen Branchenportal, der Relevanz dieses Themas Rechnung tragen.

Zielgruppe der Veranstaltung, die von 11 bis 17 Uhr im Foyer und in der Kantine des Mannheimer Morgen (Dudenstraße 12-26) stattfindet, sind Menschen, die selbst Angehörige pflegen und auf der Suche nach Ratschlägen und Hilfsangeboten sind, sowie Interessierte, die sich frühzeitig über Maßnahmen im Falle der eigenen Pflegebedürftigkeit informieren möchten. Denn insbesondere für Betroffene und ihre Angehörigen ist der Umgang mit diesem Thema sensibel und eine passende Lösung nicht immer leicht zu finden. „Wir möchten mit dieser Veranstaltung den Menschen eine Plattform zum aktiven Austausch geben und Raum für neue Ideen, Konzepte und andere Perspektiven aufzeigen“, erklärt Frank Dächert, der als Objektleiter seitens des Mannheimer Morgen für die Veranstaltung verantwortlich ist, die Grundidee hinter dem Pflegeforum.

Bei der Informationsveranstaltung stehen rund ein Dutzend unterschiedlichste Dienstleister aus der Pflegebranche mit Informationsangeboten sowie für Beratungen und Gespräche bereit. Zudem ergänzen Fachvorträge zum Thema Pflege und artverwandten Inhalten, etwa zu Sanitäts- und Pflegeprodukten oder Hörhilfen, das Angebot. Den Abschluss der Veranstaltung bildet eine Podiumsdiskussion.

Darüber hinaus sorgt ein spannendes Rahmenprogramm für Abwechslung. Halima Borhani, physikalische Therapeutin und Mitglied des Pflegenetzwerks Rhein-Neckar, wird gemeinsam mit einem Therapeuten der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) während des Forums Besuchern alltagspraktische Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit zeigen. Zudem stellt sie Fotos zum Thema „Die Schönheit des Alters – eine Frage der Perspektive“ aus. In einem „Altersanzug“ der UMM können die Gäste wiederum anhand einer Simulation die körperlichen Einschränkungen erleben, denen alte Menschen im Alltag ausgesetzt sind. Zudem hat die Universitätsmedizin ein Flipchart aufgestellt, auf dem Besucher des Pflegeforums um ihre Einschätzung gebeten werden: Was läuft gut in der Pflege? Wo sehen Menschen noch mehr Bedarf? Was muss noch getan werden? Die Ergebnisse dieser Sammlung werden Gegenstand der Podiumsdiskussion am Schluss der Veranstaltung sein. red

AOK Pflegekasse Rhein-Neckar-Odenwald


Das Team der Abteilung Pflegeversicherung betreut rund 26 000 Pflegebedürftige bei der AOK Pflegekasse Rhein-Neckar-Odenwald. Die 58 Mitarbeiter sind die richtigen Ansprechpartner in Sachen Pflege und Häusliche Krankenpflege.

Pflegebedürftig zu sein verändert den Alltag aller Beteiligten. Jede Pflegesituation ist anders. Alles erscheint komplex, und jeden Tag ist viel zu tun. Was kann gut alleine erledigt werden? Wo ist Hilfe nötig – und wie viel?

Gerade wenn Pflege notwendig wird, ist es entscheidend, dass jemand die Betroffenen unterstützt und für sie da ist. Denn gute Pflege lebt von Wissen, vernetztem Denken und Handeln, Verantwortung und vor allem Nähe.

Die AOK berät und unterstützt Familien, Paaren und Alleinstehenden mit vielfältigen Leistungen dabei, mit dieser Situation und den damit verbundenen Aufgaben vom ersten Moment an so gut wie möglich umzugehen.

Um die richtigen Leistungen aus der Pflegeversicherung zu erhalten, geht es in Zukunft mehr denn je darum, die hilfsbedürftigen Menschen in ihrer persönlichen Umgebung wahrzunehmen, ihre Würde und Selbstverantwortung zu achten. Wichtig ist ein menschliches Miteinander aller Beteiligten auf Augenhöhe. Dafür setzt sich die AOK Rhein-Neckar-Odenwald ein.

Beim Pflegeforum am 30. September werden Abteilungsleiterin Senta Walter sowie die Teamleiterinnen Tamara Baranski und Andreas Blum (Pflegefallmanager/Kundenberater) vor Ort über die Leistungen der AOK Pflegekasse Rhein-Neckar-Odenwald informieren.

Gerne beraten sie Pflegebedürftige und deren Angehörige. Am Stand sind Broschüren zur den einzelnen Pflegegraden und den Leistungen der AOK Rhein-Neckar-Odenwald erhältlich. pr/imp

Datenschutz