Sonderveröffentlichung
Themenspecial 25. Ladenburger Triathlon-Festival

Optimale Bedingungen

Grußwort von Ladenburgs Bürgermeister Stefan Schmutz

Liebe Triathletinnen und Triathleten, Liebe Sportbegeisterte, Liebe Gäste, ich freue mich sehr, Sie zum diesjährigen Jubiläum, zur 25. Auflage des Ladenburger Triathlon-Festivals, herzlich willkommen zu heißen. Am 20. Juli ist unsere Stadt ein erneutes Mal Zentrum der Triathlonszene. Eine Vielzahl an Spitzen- und Breitensportler werden an den Start gehen, um die eigene Leistungsgrenzen auszutesten.

Triathlon – das ist das Synonym für die drei beliebtesten Ausdauersportarten: Schwimmen, Radfahren und Laufen. Diese anspruchsvolle Kombination ist für viele Anreiz, sich den besonderen Anforderungen dieser Sportart immer wieder neu zu stellen und somit Teil der großen Familie der Triathleten zu sein. Und es ist diese Mischung aus extremer Belastung, Ausdauer und körperlicher Fitness der Sportler, welche unter den vielen Zuschauerinnen und Zuschauern entlang der Strecke für Begeisterung und große Anerkennung sorgt.

Längst hat es sich unter Triathleten herumgesprochen, dass der „RömerMan“ stets durch seine perfekte Organisation und optimale Wettkampfbedingungen eine besondere Attraktivität sowie Atmosphäre bietet. Dafür gilt mein Dank dem fleißigen Organisationsteam, der Leichtathletik-Triathlon-Abteilung der Ladenburger Sport-Vereinigung und allen Helferinnen und Helfern, die mit ihrem hohen ehrenamtlichen Einsatz diese Veranstaltung erst ermöglichen.

Stefan Schmutz, Bürgermeister der Stadt Ladenburg

Sportliches Highlight in der Region

Grußwort des Vorsitzenden der Sportregion Rhein-Neckar, Prof. Dr. Eckart Würzner

Optimale Bedingungen Image 2
Liebe Athletinnen und Athleten, liebe Gäste und Ehrenamtliche, auch 2019 waren die Startplätze des „RömerMan“ schon weit im Voraus ausgebucht und die Wartelisten voll. Dies zeigt das weiterhin anhaltende große Interesse am Ladenburger Triathlon-Festival, das in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Daher freue ich mich besonders, Sie zu diesem sportlichen Highlight in unserer Region begrüßen zu dürfen.

Bereits 2006 sorgte die Sportregion Rhein-Neckar dafür, den „Rhein-Neckar-Triathlon-Cup“ auf drei Bundesländer auszuweiten, um das regionale Bewusstsein zu stärken. Mit dem neuen Konzept wurden auch Top-Stars wie Timo Bracht und Norman Stadler angelockt.

Das Besondere am Ladenburger Triathlon-Festival ist, dass jeder teilnehmen kann und Spitzensportler auf Hobbyathleten treffen. Auf die austrainierten Profi-Athleten wartet mit dem „RömerMan“ die olympische Distanz. Beim ICL Fitnesstriathlon messen sich ambitionierte Freizeitsportler und auch die 12- bis 15-Jährigen kommen hierbei auf ihre Kosten.

Für die Kleinsten wurde der Volksbank Kurpfalz RömerKids ins Leben gerufen. Somit werden schon die achtjährigen an den Wettkampfsport herangeführt, was dazu führt, dass der sportliche Nachwuchs der Region motiviert und gefördert wird. Eine tolle Veranstaltung, die ohne die rund 500 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus den beteiligten Vereinen sowie das Organisationsteam, denen ich hiermit meinen Dank aussprechen möchte, nicht möglich wäre.

Im Rahmen des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar ist der „RömerMan“ das dritte Rennen in diesem Jahr und greift mit den fünf Veranstaltungen in Pfalz, Baden und Hessen den länderübergreifenden und vernetzenden Aspekt der Sportregion Rhein-Neckar bestens auf.

Die BASF Triathlon-Cup-Serie erreicht ihre Qualität auch durch die Unterstützung der Sponsoren und Partner, denen ich gleichfalls meinen Dank ausspreche. Denn neben der Ehrensamtarbeit ist die kontinuierliche finanzielle Förderung eine tragende Säule für hochklassigen Sport in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Prof. Dr. Eckart Würzner, Vorsitzender Sportregion Rhein-Neckar
Datenschutz