Sonderveröffentlichung
Themenspecial Automobil

Mit Wasserstoff lokal unterwegs

Hyundai: Der neue Hyundai Nexo baut Führungsrolle bei Brennstoffzellentechnik aus

Hyundai macht auf dem Weg zur emissionsfreien Mobilität einen großen Schritt in Richtung Zukunft: Mit dem neuen Nexo präsentiert das Unternehmen nach dem ix35 Fuel Cell, dem weltweit ersten in Serie gefertigten Brennstoffzellenfahrzeug, bereits die zweite Generation eines Elektromodells, das als Energieträger Wasserstoff nutzt.

Die Technologie bietet gleich eine ganze Reihe von Vorteilen, die insbesondere die Alltags- und Langstreckentauglichkeit des Nexo unterstreichen: Der für den Elektroantrieb notwendige Strom wird in den Brennstoffzellen an Bord hergestellt und macht lange Pausen an einer Ladesäule überflüssig – stattdessen reicht der H2-Vorrat von 6,33 Kilogramm für eine Reichweite von 756 Kilometern. Als einzige Emission gibt der Nexo Wasserdampf an die Umwelt ab, fährt also ganz ohne Abgase. Wurde der mitgeführte Wasserstoff zudem mit Hilfe erneuerbarer Energien produziert, ist der Nexo nicht nur lokal, sondern generell absolut CO2-neutral unterwegs. Der Kraftstoffverbrauch (Wasserstoff) beläuft sich auf 0,84 Kilogramm H2 auf 100 km. Und: Der für die Stromerzeugung notwendige Sauerstoff wird aus der Umgebungsluft angesaugt und anschließend zu 99,9 Prozent von Feinstaubpartikeln gereinigt wieder abgegeben – der Hyundai Nexo vermeidet also nicht nur eine Schädigung von Umwelt und Klima, sondern liefert einen aktiven Beitrag für bessere Luft.

Bei der vollständigen Neuentwicklung wurde das alternative Antriebssystem von Anfang an berücksichtigt. Das führt nicht nur dazu, dass alle Systemkomponenten zugunsten des großzügigen Platzangebotes im Innenraum ideal positioniert werden konnten, sondern auch zu einem einzigartigen optischen Auftritt. Denn der neue Hyundai Nexo ist geprägt durch ein ebenso gradliniges wie elegantes Design. Seine stromlinienförmige Silhouette und das scheinbar schwebende Dach verleihen ihm eine klare Form im SUV-Stil, die Effizienz und Schönheit verkörpert. Der Nexo ist das erste Hyundai Modell mit bündig integrierten Türgriffen für verbesserte Aerodynamik. Auf Wunsch fahren die Türgriffe automatisch heraus. Fünf Sekunden nach dem Motorstart sowie oberhalb von drei km/h werden sie automatisch eingefahren. Im Innenraum sind ein Navigations- und ein weiteres Display direkt vor dem Fahrer, die zum größten Monitor zusammenwachsen, den es je bei Hyundai gegeben hat – er überspannt mehr als die Hälfte des Armaturenbretts.

Neben geläufigen Assistenzsystemen kommen auch neue zum Einsatz. Wenn beim Fahrspurwechsel der Blinker gesetzt wird, wird das Bild der Außenspiegelkameras eingeblendet, um den toten Winkel zu vermeiden. Hyundai ist der erste Hersteller, der mit Kamerabildern von beiden Fahrzeugseiten unterstützt. Dank der Shift-by-Wire-Technik finden sich althergebrachte Bedienungselemente wie Schalt- oder Handbremshebel nicht mehr an Bord, sondern werden per Knopfdruck bedient.

Der neue Nexo zeichnet sich zudem durch den Einsatz umweltfreundlicher und recycelter Materialien aus Naturfaser aus: Teppiche, die zum Teil Zuckerrohrfasern enthalten, Sitz- und Türinnenverkleidungen in denen Mais verarbeitet wurde sowie Farben und Lacke im Innenraum, bei denen vor allem Öle aus Raps und Soja zu den Bestandteilen zählen. red/pr

Weitere Informationen bei Autohaus Ivancan oder unter www.ivancan.de

Datenschutz