Sonderveröffentlichung
Themenspecial Jobs for Future

Informieren und durchstarten

334 Aussteller bei der Jobs for Future vom 21. bis 23. Februar

Ein Beruf ist wie ein Haus: Mit solidem Fundament, tragfähigen Mauern und persönlicher Note macht es seinen Besitzern lange Freude und hat Bestand. Daher ist es wichtig, die passende Ausbildung oder das richtige Studium zu finden als Basis für ein stabiles Berufsleben. Und wie beim Haus müssen die Fachkenntnisse dabei regelmäßig instandgehalten und modernisiert werden – dazu stehen zahlreiche Fort- und Weiterbildungsoptionen offen. Mit 334 Ausstellern ist die Jobs for Future vom 21. bis 23. Februar in der Maimarkthalle Mannheim der richtige Ort, sich Klarheit über die berufliche Zukunft zu verschaffen und den richtigen Weg einzuschlagen. Die Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung ist an allen drei Tagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Zwei entscheidende Vorteile bietet die Jobs for Future: Sie vereint Angebote zu allen Phasen des Berufslebens unter einem Dach, und sie ermöglicht das direkte, persönliche Gespräch mit Insidern. Ohne Voranmeldung können die Besucher mit Personalchefs, Meistern, Studienberatern, Dozenten, Ausbildungs- und Arbeitsmarktexperten, aber auch mit Studierenden und Auszubildenden an den Messeständen und in über 100 Kurzvorträgen und Workshops in Kontakt treten, Fragen stellen und Tipps bekommen. Das sind Informationen aus erster Hand von regionalen und internationalen Unternehmen, Unis, Hochschulen, Akademien, Schulen und Instituten, Kammern und Verbänden sowie privaten Dienstleistern. So können sie nicht nur relevante Informationen sammeln – oft ergeben sich daraus auch die nächsten Schritte für Berufswahl, Praktikum und Bewerbung.

Für alle Phasen des Berufslebens

Die Jobs for Future ist eine Messe für alle: Schüler, die vor der Entscheidung für einen Beruf stehen, Abiturienten, die einen (dualen) Studienplatz, eine Ausbildung oder spezielle Abiturientenprogramme suchen, Studierende, die Kontakte zu Unternehmen knüpfen oder sich neu orientieren wollen, Berufstätige, die sich weiterbilden und spezialisieren möchten und Wiedereinsteiger, die auf der Suche nach einem (neuen) Arbeitsplatz sind, werden hier fündig. Auch Menschen mit Einschränkungen, die eine besondere Ausbildung, eine Umschulung oder Wiedereingliederung benötigen, Existenzgründer, die sich professionell beraten lassen möchten und Arbeitgeber, die auf der Suche nach In-House-Seminaren und Fortbildungen für ihre Mitarbeiter sind, sind hier an der richtigen Adresse.

Aussteller aus vielen Branchen

Von den 334 Ausstellern sind rund 180 Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung, mehr als 30 Universitäten und Hochschulen, rund 70 Weiterbildungsanbieter, 43 Berufsfachschulen und Berufskollegs, über 20 Berufsverbände, Kammern und Netzwerke sowie 15 Behörden und Institutionen des Öffentlichen Dienstes. Das Branchenspektrum umfasst Bau, Chemie, Elektro, Gesundheit, Handel, Handwerk, Hotellerie, Industrie, IT, Logistik, Medien, Metall, Pflege, Pharma und mehr. imp

Datenschutz