Sonderveröffentlichung
Themenspecial Gesund leben!

Förster¹³ Services




Förster¹³ Services ist seit vielen Jahren auf die Bereiche der Vermögenssicherung und Digitalisierung spezialisiert. Vielleicht wird sich mancher fragen: Was hat das mit einem Pflegeforum zu tun? Sicherlich würde sich das Unternehmen selbst diese Fragen stellen, wenn es nicht vor einigen Jahren mittels eines Kunden mit dem Thema „Pflege“ konfrontiert worden wäre.

Auf Grund einer plötzlich auftretenden Geschäftsunfähigkeit bei einem Kunden hat Förster¹³ Services damals den Angehörigen seine Unterstützung zugesagt und musste so erstmalig eigene Erfahrungen zu einem „Pflegefall“ sammeln. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte das Unternehmen bei der Beratung zur Vermögenssicherung im Zusammenhang mit einem Pflegefall immer nur die finanziellen beziehungsweise wirtschaftlichen Folgen berücksichtigt, jedoch die rechtlichen und organisatorischen Folgen fast völlig außer Acht gelassen. So mussten die Vermögensberater schnell erfahren, wie schwierig es ist, einen geeigneten Pflegeplatz zu finden, erst Recht, wenn es rasch gehen muss. Auch wurde ihnen bewusst, wie wichtig sogenannte Vollmachten, Patienten- oder Betreuungsverfügungen sind. Erst recht, wenn man gerne selbst über sich bestimmen möchte. Auch waren die Angehörigen sehr schnell mit der Situation überfordert und wussten oftmals nicht, ob sie im Sinne des Betroffenen handeln beziehungsweise Entscheidungen treffen.

Nach dieser Erfahrung hat sich Förster¹³ Services sehr intensiv diesem Thema gewidmet und es in sein Dienstleistungskonzept zur Vermögenssicherung entsprechend aufgenommen.

Auf dem Pflegeforum möchte das Unternehmen drei wichtige Punkte aus dem Dienstleistungskonzept vorstellen und darüber informieren: Vermögen sichern mit sozialem Engagement, qualifizierte und professionelle Immobilienbewertung sowie Vorsorgevollmachten und Verfügungen. pr/red


Pflegenetzwerke Rhein-Neckar


Die Pflegenetzwerke Rhein-Neckar stellen sich gemeinsam mit regionalen Anbietern den Herausforderungen rund um die Pflege – kreativ und innovativ. Dienstleister aus der Pflege- und Gesundheitsbranche, aber auch aus anderen Bereichen, die für pflegende Menschen wichtig sind, finden bei den Pflegenetzwerken eine Plattform zum Austausch. Auf der Webseite www.pflegenetzwerke.de können Anbieter ihre Dienstleistungen und Produkte vorstellen. Besonders wichtig ist dabei Qualität und Teamgeist im Netzwerk, das Miteinander und der fachliche Austausch werden gefördert.

„Es gibt noch so viel Bedarf, besonders an außergewöhnlichen Unternehmen, die Nischen besetzen. Nicht zu vergessen – Pflege ist ein Thema, das nicht nur alte Menschen etwas angeht. Es kann uns alle betreffen, auch junge Menschen oder gar Kinder. Da fallen aber viele durch das Raster“, betont Yves Remelius, Versicherungskaufmann und spezialisiert auf das Gesundheitsmanagement. Gemeinsam mit der Kommunikationswissenschaftlerin Waltraud Gehrig hat er die Pflegenetzwerke Rhein-Neckar ins Leben gerufen.

Einen endgültigen Impuls und den Ausschlag dafür gab die „Messe für pflegende Angehörige“, die Remelius im Jahr 2016 mit seinem damaligen Geschäftspartner organisierte. Es gab viele positive Rückmeldungen, und auch viele Teilnehmer haben ihn bestärkt, dass es für solch ein Konzept Bedarf gibt. Wie stark ein pflegender Angehöriger belastet ist und wie wichtig eine gute Absicherung ist, sieht er immer wieder bei seinen langjährigen Kunden und im eigenen Freundes- und Familienkreis. Besonders für Selbstständige ist es enorm schwierig, alles unter einen Hut zu bringen.

Auch Mitbegründerin Waltraud Gehrig hat die Notwendigkeit eines solchen Netzwerks am eigenen Leib erfahren. Sie musste sich jahrelang um ihre pflegebedürftige, an Demenz erkrankte Mutter kümmern, deren Erkrankung stetig zunahm. Sie weiß daher: „Besonders zu Beginn kann man als pflegender Angehöriger mit der Pflegesituation überfordert sein, egal, wie fest man im Leben steht. Viele pflegende Angehörige fühlen sich mit der Situation allein gelassen.“ Mit den Pflegenetzwerken möchte sie eine zentrale Anlaufstelle bieten, die den Betroffenen umfassende Hilfe bietet.

Aktives Netzwerken bedeutet für die beiden Unternehmer, unterschiedliche Anbieter zusammen zu bringen, Kooperationen anzustoßen und neue Bereiche zu erschließen sowie Ideen nicht nur zu haben, sondern sie auch umzusetzen. So können pflegende Menschen auf der Webseite eine Vielzahl ausgewählter Anbieter und Dienstleister aus der Region Rhein-Neckar finden, die sie bei ihren täglichen Aufgaben unterstützen. „Wir möchten pflegenden Angehörigen konkrete Unterstützung anbieten. Pflege hat viele Seiten, die oft nicht beachtet werden. Außerdem wollen wir neue Perspektiven erarbeiten und Pflege mal anders betrachten“, erklären die beiden Gründer.

Den Pflegenetzwerkpartnern wird die Möglichkeit geboten, aktiv das Netzwerk mit zu gestalten. So werden sie zweimal im Jahr zu einem Treffen eingeladen, bei dem sie im Vorfeld Themenvorschläge einreichen können, die dann in kreativen Arbeitsformen erarbeitet werden. Außerdem stehen ihnen attraktive Leistungen wie beispielsweise Schulungen und Vorträge zu besonderen Konditionen, qualitativ hochwertige Beiträge auf der Webseite, ein monatlicher Newsletter, ein hohes Kundenpotenzial und eine individuelle Darstellung auf www.pflegenetzwerke.de zu. pr/red

Datenschutz