Sonderveröffentlichung
Themenspecial Starter - Das Special für Aus- & Weiterbildung

Förderung für Auslandspraktika

BMBF: Für wen die neue Richtlinie „AusbildungWeltweit“ gilt

Bisher profitierten nur Azubis einer dualen Berufsausbildung von dem Förderprogramm „AusbildungWeltweit“. Das hat sich geändert. Für wen die neue Richtlinie gilt. 

In der Berufsausbildung Erfahrung im Ausland sammeln: Azubis können für Aufenthalte außerhalb Europas eine Förderung aus dem Programm „AusbildungWeltweit“ erhalten. Künftig steht das Angebot noch mehr Menschen offen: Auch wer eine vollzeitschulische Ausbildung macht, kann gefördert werden, wie das Bundesbildungsministerium mitteilt. Das sind vor allem Auszubildende aus dem Sozial- und Gesundheitswesen. Außerdem neu: Neben Kammern und Ausbildungsbetrieben können nun Berufsschulen eine Förderung für ihre Auszubildenden beantragen. Gleiches gilt für Betriebe der freien Berufe, wie etwa Anwaltskanzleien. Die Förderrichtlinie gilt den Angaben zufolge ab sofort. Neben Auszubildenden kommen die Mittel auch Ausbildern zugute. dpa/tmn

Ein Traum wird Realität

Akademie für Kommunikation: Ausbildung zum Designer

Am Anfang einer Design-Ausbildung steht oft der Traum, seine Interessen wie Mode und Trends, Zeichnen, am Computer arbeiten oder Filme zu drehen zum späteren Berufsinhalt zu machen. Das Ziel des praxisorientierten Unterrichts an der Akademie für Kommunikation (AfK) ist es, die Schüler der Berufskollegs für den Start ins Berufsleben fit zu machen. Die Fachdozenten arbeiten direkt am Puls der Zeit und vermitteln so aktuellste Themen. Gleichzeitig mit der Berufsausbildung erhalten die Schüler die Möglichkeit, die FH-Reife abzulegen, so dass einem weiterführenden Studium (nicht zwingend fachbezogen) an einer Fachhochschule nichts im Wege steht. Nach dem Abschluss an der AfK eröffnen sich den Absolventen dadurch vielfältige Karrierewege.

Die Zugangsvoraussetzungen für die dreijährigen Berufskollegs für Mode und Design sowie Grafik-Design sind die Mittlere Reife oder ein gleichwertiger Abschluss und eine Aufnahmeprüfung. Bei der zweijährigen Ausbildung zum Medien-Designer genügt die Mittlere Reife oder ein gleichwertiger Abschluss. Wer die Schule vorab kennenlernen möchte, hat im Rahmen eines Praktikums, von kurzen Schnuppertagen bis hin zu BORS- und BOGY-Praktika, Gelegenheit dazu. Schüler und Eltern, die sich für eine Ausbildung an einem der drei Berufskollegs interessieren, können beim Tag der offenen Tür am Samstag, 7. März, die Akademie für Kommunikation in der Augustaanlage 32 in Mannheim besuchen und sich die Räume, Werkstätten sowie Schülerarbeiten anschauen. Alle Informationen findet man auch im Internet auf der Seite der Akademie unter www.akademie-bw.de/mannheim oder auf der Schüler-Projektseite www.mannheimdesignt.de. pr/imp
       
Akademie für Kommunikation
Augustaanlage 32
68165 Mannheim
Telefon 0621/32 47 09 20
www.akademie-bw.de/mannheim
Datenschutz