Sonderveröffentlichung
Themenspecial TOP Arbeitgeber

Fachkräfte treffen auf attraktive Arbeitsplätze

Wirtschaftsstandort: Bunter Branchenmix

Der Mannheimer Wasserturm ist eines der Wahrzeichen der Metropolregion Rhein-Neckar. BILD: FINEART PANORAMA - STOCK.ADOBE.COM

13.11.2020
Fachkräfte treffen auf attraktive Arbeitsplätze Image 1
Großkonzerne, familiengeführte Unternehmen, Hidden Champions sowie Kleinunternehmen – die Metropolregion Rhein-Neckar zeichnet sich durch ihre starken Unternehmen und den Mix an Branchen aus. Hier treffen erstklassig ausgebildete Fachkräfte auf attraktive Arbeitsplätze.

Die Metropolregion Rhein-Neckar zählt zu den wichtigsten Industriestandorten Deutschlands. Weltkonzerne sind hier ebenso heimisch wie mittelständische Unternehmen. Den bunten Mix aus verschiedenen Branchen zeichnen Schwerpunkte wie Anlagen- und Maschinenbau, Automotive, Chemie, Informationstechnologie, Energie, Biotechnologie, Life-Sciences und Gesundheit aus. In vielen dieser Bereiche nimmt die Region sowohl national als auch international Spitzenpositionen ein. Die globale Ausrichtung der Betriebe spiegelt sich auch in der Tatsache wider, dass mehr als die Hälfte der hier produzierten Güter in den Export gehen.

Auch was den Bereich Forschung betrifft, hebt sich die Region hervor. So bieten 22 Universitäten und Hochschulen ein breit gefächertes Lehrangebot. Abgerundet wird der bedeutende Wissenschaftsstandort durch 30 namhafte Forschungseinrichtungen.

Nicht nur als Wirtschaftsstandort zeichnet sich die Metropolregion aus, sondern auch durch ihre hohe Lebensqualität. Die geografische Lage im Drei-Länder-Eck Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz mit ihrer einzigartigen Landschaft macht ihre Attraktivität aus: Das Hessische Ried im Norden, der Odenwald und Kraichgau im Osten, die französische Grenze im Südwesten und der Pfälzerwald im Westen eignen sich zur Erholung und für Ausflüge. Zudem glänzt die Metropolregion durch eine facettenreiche Kulturlandschaft und vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Kaum verwunderlich ist es daher, dass sich das Gebiet zwischen Rhein und Neckar bei Arbeitnehmern großer Beliebtheit erfreut. imp