Sonderveröffentlichung
Themenspecial Immojournal 08/2019

Eine kompromisslose Immobilie

ELYSIUM: Die Investoren Willi Kuntz und Klaus Dörner haben ein für Mannheim einzigartiges Bürogebäude entwickelt

Nicht irgendein Bürogebäude an irgendeinem Standort in Mannheim wollen die beiden Investoren Willi Kuntz und Klaus Dörner bauen. Nein, es sollte ein Bürokonzept entstehen, das sich in jeder Hinsicht von dem bisher Dagewesenen unterscheidet. Diesen kompromisslosen Entschluss fassten die beiden vor mittlerweile zwei Jahren. Dank ihrer Jahrzehnte langen Erfahrungen in der Nutzung von Büroobjekten war ihnen schnell klar, worauf sie bei ihrem Bauvorhaben Wert legen: keine Kompromisse hinsichtlich des Standortes, der Architektur und bei der Versorgungstechnik. Die drei maßgeblichen und für Mannheim bislang einzigartigen Visionen führten zur Entwicklung von ELYSIUM.

„Wenn Sie sich heute den Markt an Büroflächen in Mannheim anschauen, so werden Sie feststellen, dass wir viele Angebote haben, die auch allesamt mehr oder weniger den Ansprüchen an Bürokomfort gerecht werden, den ich als ,Standard’ definiere. Was allerdings fehlt, sind wirkliche zukunftsweisende Konzepte. Zukunftsweisend nicht nur in puncto Design und Ausstattung – sondern insbesondere in Sachen Nachhaltigkeit. Wir wollten eine wirklich ,kompromisslose’ Immobilie entwickeln – ich denke, wir haben es geschafft“, fasst Willi Kuntz den Grundgedanken, der hinter dem Bürogebäude steckt, zusammen.

Eastsite Elysium

Besonders innovativ kommt die Energieversorgung des Gebäudes daher. Diese wird nahezu vollständig, mit Ausnahme eines überschaubaren Betriebsstrom, autark über einen Eisspeicher erwirtschaftet. So spielt die Entwicklung auf dem Energiemarkt für die Mieter des Bürogebäudes nur eine untergeordnete Rolle, da diese kaum Einfluss auf deren Nebenkostenabrechnung hat. Etwas Vergleichbares gab es zuvor in Mannheim nicht.

Bei der Wahl des passenden Standortes haben sich die Investoren für das Gelände am Konrad-Zuse-Ring 23 entschieden. Dieser erlaubt es den Mitarbeitern der ansässigen Unternehmen, stressfrei zu ihrem Arbeitsplatz zu gelangen. Aber auch für die Adressbildung ist das Gebäude perfekt geeignet. „ELYSIUM hat eine optimale Größe, ein besonderes Konzept sowie einen einprägsamen Namen. Unsere Größe und die Mieterstruktur ermöglichen dabei selbst Mietern kleinerer Flächen eine Adressbildung in guter Gesellschaft. Wir verhelfen unseren Mietern auch lange vor dem Einzug im Rahmen unserer PR-Arbeiten zu einer medialen Wahrnehmung“, erläutert Klaus Dörner. red/imp
Datenschutz