Sonderveröffentlichung
Themenspecial Top Arbeitgeber

Ein wirtschaftsstarker Standort

Global Player und Mittelstand ziehen an einem Strang / Attraktive Region zum Arbeiten und Wohnen

Die Metropolregion Rhein-Neckar profitiert als starker Wirtschaftsstandort auch von der optimalen Infrastruktur. Hier produzierte Güter können über acht Autobahnen und zwei Flüsse exportiert werden – nötiges Material kann im Gegenzug über den selben Weg beschafft werden. BILD: ARCHIV/ZINKE 

27.11.2019

Die Metropolregion Rhein-Neckar zeichnet sich durch ihre starken Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen aus. Insgesamt zehn der 100 stärksten Börsennotierten Unternehmen sind mit ihrem Sitz in der Region ansässig und bilden zusammen einen der wirtschaftlich wichtigsten und lebenswertesten Standorte in Deutschland. Attraktive Arbeitsplätze in diversen Bereichen treffen auf erstklassig ausgebildetes Fachpersonal. Kulturell hat das Gebiet mindestens genauso viel zu bieten wie wirtschaftlich. Die facettenreiche Kulturszene lockt in die aufgeschlossene und tolerante Metropolregion, die 2,4 Millionen Einwohner zählt.


Gemeinsam bringen Großkonzerne und mittelständische Unternehmen die Wirtschaft in Rhein-Neckar voran. Mit über 158 000 Unternehmen ist die Region einer der wirtschaftlichen Motoren Deutschlands und zeichnet sich durch einen bunten Mix verschiedener Branchen mit Schwerpunkten wie Anlagen- und Maschinenbau, Automotive, Chemie, Informationstechnologie, Energie, Biotechnologie, Life-Sciences und Gesundheit aus. 937 000 Beschäftigte bringen den attraktiven Wirtschaftsstandort Tag und Nacht weiter.

Hier besteht Unternehmer- und Innovationslust, wie nicht nur bahnbrechende Erfindungen – wie das Fahrrad, das Automobil und der Traktor – der letzten Jahrhunderte zeigen. Wirtschaft und Wissenschaft geben sich zwischen Rhein und Neckar die Hand – das zieht immer mehr Arbeitgeber und Fachkräfte an. 22 Universitäten und Hochschulen sowie 30 namhafte Forschungseinrichtungen machen die Region zu einem wichtigen Wissenschaftsstandort. Ein breitgefächerten Studienangebot und die Zusammenarbeit von Unternehmen mit ansässigen Forschungseinrichtungen bieten zahlreiche Möglichkeiten für Berufseinsteiger und Arbeitgeber. Junge Talente können sich hier aber auch in einer dualen Ausbildung beweisen.

Infrastruktur begünstigt
Wettbewerbsfähigkeit Nicht nur Arbeitnehmer profitieren von der optimalen Infrastruktur. Die Region ist mit acht Autobahnen, die das Drei-Länder-Eck durchqueren, und zwei Flüssen auch wirtschaftlich ausgezeichnet angebunden. Neben dem Hafen kommen der Ost-West-Achse A6 und der Nord-Süd-Verbindung A5/A67 dabei wohl die bedeutendsten Positionen zu. Erwähnenswert ist auch die internationale Ausrichtung der ansässigen Unternehmen. Weit über die Hälfte der hier produzierten Güter gehen in den Export – ein Zeichen, das ausnahmslos für die große Wettbewerbsfähigkeit der Arbeitgeber in der Metropolregion spricht.

Eine Region mit hoher Lebensqualität
Wer im rund 5600 Quadratkilometer großen Gebiet, das genau im Schnittpunkt der Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz liegt, wohnt und arbeitet, profitiert nicht nur von einem wirtschaftsstarken Standort, sondern auch von einer besonderen Lebensqualität. An den Grenzen der Rhein-Neckar-Region befindet sich das Hessische Ried im Norden, der Odenwald und Kraichgau im Osten, die französische Grenze im Südwesten und der Pfälzerwald im Westen, welche mit viel Grün und individuellem Charme zur Erholung und Ausflügen einladen. Auch sonst kann die Metropolregion mit einem vielfältigen Kultur und Freizeitangebot glänzen. Über 120 Burgen und Schlösser und fast doppelt so viele Museen zeugen von der Vergangenheit. Mit dem Speyerer Dom, dem Kloster Lorsch und dem Obergermanisch-Raetische Limes bringt die Region sogar drei Unesco-Weltkulturerbe hervor. Die einzigartige Landschaft und das milde Klima macht Rhein-Neckar so attraktiv. Letzteres ist auch für die großen Weinbaugebiete verantwortlich, welche die ohnehin vielfältige und hochwertige Gastronomie zusätzlich bereichern.

Auch in Zukunft weiterhin stark
Die weltoffene Mentalität der Einwohner machen sich auch die Akteure der Metropolregion zu eigen. Der sich bedingende Erfolg von Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung gründet auf der Pflege von Allianzen und Partnerschaften. Als gemeinsames Ziel verstehen es die Region und der Verband Rhein-Neckar, in Zukunft eines der attraktivsten und wettbewerbsfähigsten Gebiete Europas zu sein. imp/Verband Region Rhein-Neckar