Sonderveröffentlichung
Themenspecial Unsere Farben Clubnews

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena

FERNWÄRME


22.10.2019
Nicht erst seit der weltweiten „Fridays for Future“-Bewegung ist das Thema „Nachhaltigkeit“ ein wesentlicher Baustein der Unternehmensphilosophie der Adler Mannheim und ihrer Heimspielstätte SAP Arena. Seit Eröffnung der Multifunktionshalle im September 2005 wird kontinuierlich daran gearbeitet, den Betrieb der Arena noch grüner, nachhaltiger und zukunftsorientierter zu gestalten.
Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 2

FERNWÄRME

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 3
So ist die SAP Arena an das Fernwärmenetz des lokalen Energieversorgers MVV angebunden – mit der umweltschonenden Wärme wird ein Großteil des Energiebedarfs abgedeckt. Die Vorteile von Fernwärme: Sie ist klimafreundlich und erfüllt das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) sowie die Energieeinsparverordnung (EnEV), da laut diesen Gesetzen Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplung mit erneuerbaren Energien gleichgestellt ist.

WÄRMERÜCKGEWINNUNGSSYSTEM

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 4
Durch ein nachhaltiges Wärmerückgewinnungssystem im Bereich der Kälte- und Lüftungsanlagen wird das Brauchwasser für die gesamten Duschen der SAP Arena zu 100 Prozent durch anfallende Abwärme erhitzt. Neben den Duschen profitieren weitere Systeme wie die Abtaugrube der Eismaschine von der Wärmerückgewinnung.

LASTSPITZENMANAGEMENT

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 5
Seit 2013 betreibt die SAP Arena darüber hinaus ein ökonomisches und gezieltes Lastspitzenmanagement, mit dessen Hilfe die elektrische Lastspitze in den vergangenen sechs Jahren um 20 Prozent gesenkt werden konnte. Außerdem dient diese Maßnahme der Reduzierung des Stromverbrauchs in der gesamten Arena und trägt so zur Verringerung von Kohlendioxidemissionen bei.

PHOTOVOLTAIK-ANLAGE

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 6
Auch die Produktion von Ökostrom durch die Photovoltaik-Anlage (70 kWp) auf dem Dach der Lagerhalle der SAP Arena kommt der Umwelt zugute.

RIGOLENSYSTEME ZUR OBERFLÄCHENENTWÄSSERUNG

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 7
Für ihre erfolgreichen Umweltschutzmaßnahmen wurde die SAP Arena bereits ausgezeichnet: Mit ihren Rigolensystemen zur Oberflächenentwässerung belegte sie im Rahmen des Wettbewerbs „Umweltpreis 2015“ der Stadt Mannheim den dritten Platz. Sechs unterirdische Versickerungsrigolen gibt es auf dem Arena-Gelände. Bei Regen sammelt sich in ihnen das Dachflächenregenwasser der SAP Arena und das Oberflächenwasser des gesamten Außengeländes. Die Rigolen filtern das Regenwasser und führen es direkt dem Grundwasser zu. Das auf diese Weise gewonnene Wasser wird teilweise genutzt, um untergeordnete Bereiche der SAP Arena mit Wasser zu versorgen (Grauwassernutzung).

LED-BELEUCHTUNG

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 8
Die komplexe Sportbeleuchtungsanlage und zahlreiche Gebäudebereiche wurden in den vergangenen Jahren bereits auf eine energiesparende LED-Beleuchtung umgerüstet – ein Projekt, das stetig ausgebaut wird. Ziel ist eine mittelfristige Umrüstung der gesamten Liegenschaft zur Energie- und Kohlendioxid-Reduktion. Der Wechsel zur LED-Beleuchtung verspricht eine Energieeinsparung von bis zu 70 Prozent.

ELEKTROMOBILITÄT

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 9
Auch mit Blick auf das Thema Elektromobilität stellt die SAP Arena die Weichen für die Zukunft. Seit Sommer 2017 bieten die SAP Arena und das Mannheimer Energieunternehmen MVV Besitzern von Elektroautos die Möglichkeit, auf dem Arena-Gelände kostenlos Strom zu tanken. Auf dem VIP-Parkplatz wurde von MVV eine Ladesäule errichtet, an der zwei Autos gleichzeitig ihre Akkus aufladen können. Zudem wird eine Teilumstellung des firmeneigenen Fahrzeugpools auf Elektrofahrzeuge kurzfristig angestrebt.

TICKETING/UNTERSTÜTZUNG DES PROJEKTS „„MODELLSTADT MANNHEIM“

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 10
Umwelt- und Klimaschutz ziehen sich wie ein roter – beziehungsweise „grüner“ – Faden durch sämtliche Bereiche und Abteilungen der SAP Arena, darunter das Ticketing. So bietet die SAP Arena die Services „Mobile Ticketing“ und „print@home“ an, mit denen das Einsparen von Papier und Transportwegen einhergeht. Darüber hinaus berechtigen alle Eintrittskarten für Veranstaltungen in der SAP Arena zur kostenfreien An- und Abreise mit dem öffentlichen Nahverkehr. In diesem Zusammenhang unterstützt die SAP Arena auch das Projekt „Modellstadt Mannheim“ und die zugehörige crossmediale Kampagne. Mannheim testet als vom Bund ausgewählte Modellstadt Maßnahmen zur Stickoxidreduktion. Als eine von fünf Modellstädten will Mannheim die Mobilitätswende vorantreiben und so eine nachhaltige Verbesserung der Luftqualität erreichen.

KLIMANEUTRALE PRODUKTION DER HAUSEIGENEN PRINTPRODUKTE

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 11
Zu finden sind die „Modellstadt Mannheim“-Kampagnenmotive unter anderem im SAP Arena Magazin, das ab sofort – wie auch der SAP Arena Veranstaltungsflyer – klimaneutral produziert wird. Über den Kauf eines entsprechenden Gütesiegels werden die durch den Druckprozess verursachten CO2-Emissionen ausgeglichen.

Mit der Zahlung des Kompensationsbetrags unterstützt die SAP Arena das Bergwaldprojekt „Deutschland Plus Schwarzwald“. Das Bergwaldprojekt umfasst die Standorte Triberg, Forbach, Freiburg und Feldberg. Dabei sind die Tätigkeitsfelder in den Regionen so unterschiedlich wie die Regionen selbst – von der Offenhaltung der Bachtäler in Triberg über die Waldpflege zur Förderung von Laubholz und Weißtannen in Forbach bis hin zur Landschaftspflege am Feldberg.

CATERING

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 12
„Erhalten, wovon wir leben“ lautet auch der Leitspruch unseres Caterers. Food Affairs achtet auf die Ressourcen, die zum Erreichen der wirtschaftlichen Ziele genutzt werden. Anhand des firmeneigenen Nachhaltigkeitsansatzes werden sämtliche Unternehmensbereiche regelmäßig auf den Prüfstand gestellt. Dabei stehen die vier Säulen „Bewusste Ernährung“, „Nachhaltiger Einkauf“, „Umweltschutz“ und „Mitarbeiterförderung“ stets im Fokus. Themen wie umweltschonende Logistik, Produktion und Entsorgung sowie Regionalität, Saisonalität oder Abfallvermeidung bestimmen das tägliche Handeln. Getränke werden daher beispielsweise in kompostierbaren Maisstärkebechern und ohne Trinkhalme ausgegeben.
   

ELEKTRONIK-RECYCLING

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 13
Die SAP Arena lässt anfallenden Elektronikschrott durch einen Entsorgungsfachbetrieb für Computerrecycling entsorgen. Das Unternehmen gewährleistet nach den Vorgaben des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) durch manuelle Zerlegeprozesse eine hohe Recyclingquote sowie eine optimale Schadstoffentfrachtung.

DRUCKERPATRONEN/AKTION „,SAMMELDRACHE“

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 14
Seit 2017 macht die SAP Arena außerdem bei der Aktion „Sammeldrache“ (www.sammeldrache.de) mit. Beim Sammelsystem „Sammeldrache“ werden leere Druckerpatronen zugunsten von sozialen Einrichtungen gesammelt. Die Kartuschen werden gereinigt, aufbereitet und wiederverwendet. Das System zahlt sich so doppelt aus: Für die Bildungseinrichtungen und für die Umwelt. Das Prinzip ist einfach: Der „Sammeldrache“ sammelt leere Druckerpatronen gemeinsam mit Schulen und Kindergärten und deren Sponsoren, also Unternehmen, die ihre leeren Druckerpatronen und -kartuschen spenden. Die an der Sammlung teilnehmenden Einrichtungen werden mit sogenannten Grünen Umwelt-Punkten (GUPs) belohnt. Diese Punkte können die Einrichtungen gegen hochwertige Prämien wie Sportgeräte, Lern- und Bastelmaterialien, Bücher, IT und technische Ausstattung oder Spielzeug einlösen. Gemeinsam mit Sponsoren können die Einrichtungen so selbst für eine erhebliche Verbesserung der Ausstattung und somit für bessere Bildungschancen sorgen.

PAPIERLOSE PROZESSE

Corporate Social Responsibility: Nachhaltigkeit in der SAP Arena Image 15
Und auch der kaufmännische Bereich der SAP Arena leistet durch das Einführen papierloser Prozesse einen wichtigen Beitrag für die Corporate Social Responsibility. Wo dennoch Papier benötigt wird, wird dieses bei Entsorgung in den Büros getrennt gesammelt und dem Papierrecyclingprozess zugeführt.
   
Autohaus Gauch GmbH