Sonderveröffentlichung
Themenspecial Starter - Das Special für Aus- & Weiterbildung

Mechatroniker bei Caterpillar Energy Solutions in Mannheim: Ein Beruf mit Zukunft

Caterpillar Energy Solutions: Mannheimer Traditionsunternehmen bietet attraktive Ausbildung

Wie solche Maschinen funktionieren, lernen Auszubildende zum Mechatroniker bei Caterpillar. BILD: CATERPILLAR ENERGY SOLUTION

23.11.2020
Mechatroniker – ein Beruf mit Zukunft Image 1
Schule zu Ende, was nun? Vor drei Jahren suchte Jan Philipp Gunter einen spannenden Ausbildungsberuf, der zu seinen Fähigkeiten passt, und einen attraktiven Arbeitgeber, der ihn gut ausbildet. Beides fand er bei Caterpillar Energy Solutions, dem Hersteller von Gasaggregaten zur verlässlichen und umweltfreundlichen Stromversorgung. Hier startete der Fan von Knobel-Aufgaben, der gerne passende Lösungen für herausfordernde Aufgaben entwickelt, seine Ausbildung als Mechatroniker.

Jan Philipp ist einer von rund 15 jungen Menschen, die jährlich ihre Ausbildung als Industriekaufleute, Dual Studierende, Industriemechaniker oder Mechatroniker bei Caterpillar beginnen. Das Mannheimer Traditionsunternehmen ist in der Metropolregion als attraktiver Arbeitgeber bekannt. „Eines der stärksten Argumente für Caterpillar war die moderne Ausstattung der Ausbildungswerkstatt und die Einsatzmöglichkeiten bereits während der Ausbildung“, so der 20-Jährige, der nunmehr im dritten Jahr Mechatroniker lernt.

> EIGENSTÄNDIGKEIT WIRD GROSS GESCHRIEBEN

„Die Einarbeitung war hervorragend vorbereitet, abwechslungsreich und dank einer Einführungswoche mit vielen Teambuilding-Maßnahmen sind wir Auszubildende schnell zu einer tollen Gruppe zusammengewachsen“, ergänzt Jan Philipp. Zudem schätzt er die Organisation der Ausbildung, in der Eigenständigkeit groß geschrieben wird. So haben die Auszubildenden beispielsweise Einfluss auf das Lerntempo und die Reihenfolge einzelner Inhalte.

Hierfür stehen beispielsweise E-Learning-Systeme mit Informationen und Übungen zu allen fachlichen Themen der Ausbildung bereit und können jederzeit abgerufen werden – ein Vorteil, der nicht nur in Zeiten einer Pandemie Vorteile bringt. Jörg Wolf, Leiter der gewerblichen Ausbildung, bringt es auf den Punkt: „Wir legen großen Wert darauf, dass die Auszubildenden frühzeitig relativ eigenständig arbeiten und ihre Ausbildung selbst steuern.“ Erster Ansprechpartner bei Herausforderungen sind die Auszubildenden aus den älteren Jahrgängen, die Ausbilder werden zu Coaches, die persönlich und auf den Punkt unterstützen.

Mit diesem Konzept werden die Auszubildenden schrittweise auf den Einstieg in den Beruf vorbereitet. Eigenständiges Handeln, selbstständiges Erkennen und Lösen von Problemen sowie der Erwerb eines breiten Fachwissens: Damit sind sie optimal für das Berufsleben gewappnet. Dies macht Mechatroniker zu gesuchten All-Roundern, deren Berufsbild in der Industrie 4.0 beste Zukunftsaussichten bietet.

Die breite Wissensbasis, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sowie die Kombination aus Elektronik und Mechanik waren auch für Jan Philipp die ausschlaggebenden Gründe, um Mechatroniker werden zu wollen. Später gibt es eine große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten: „Herstellung und Prüfung von Werkstücken oder Maschinenteilen, Installation und Programmierung von Steuer- und Regelungstechnik, Abnahmen oder ein Einsatz im Service sind alles Themen, die mich sehr interessieren“, sagt Jan Philipp selbstbewusst.

„Bewerber sollten sich grundsätzlich für Technik interessieren“, sagt Jörg Wolf. Zudem sind ein guter Realschulabschluss oder die Hochschulreife Grundvoraussetzung für den Mechatroniker. Insbesondere gute mathematische Kenntnisse sind als Grundlage für alle Fachthemen unverzichtbar, handwerkliches Geschick von Vorteil.

Wer sich nach der Ausbildung weiterentwickeln möchte, kann beispielsweise berufsbegleitend einen Techniker oder Meister machen oder ein Maschinenbaustudium anschließen. Gut ausgebildet stehen ihm nach dreieinhalb Jahren viele Türen im Unternehmen offen: Von der Instandhaltung, als Bindeglied zur Forschung und Entwicklung oder als Inbetriebnehmer. Sogar der Einsatz als Servicetechniker in einem der MWM Service Center ist möglich und hat eine große Zukunft. Von insgesamt fünf Standorten in Deutschland aus werden die Blockheizkraftwerke mit MWM oder Cat Gasaggregaten betreut, gewartet und überholt. Hier kann er einen bedeutenden Beitrag bei der zuverlässigen und umweltverträglichen Versorgung mit Energie leisten. Neben einem sicheren Arbeitsplatz locken hier insbesondere gute Entlohnung, ein abwechslungsreiches Einsatzgebiet, Servicefahrzeug, Smartphone und Notebook.

Jan Philipp kann sich gut vorstellen, zunächst im Service weitere Erfahrungen zu sammeln und sein solides Grundwissen zu erweitern. Und danach? „Das sehe ich, wenn ich voraussichtlich im kommenden Jahr die Ausbildung als Mechatroniker abgeschlossen habe“, sagt er mit einem Lachen. pr

CATERPILLAR ENERGY SOLUTIONS GMBH
CARL-BENZ-STRASSE 1
68167 MANNHEIM
TELEFON: 0621/38 40
WWW.CATERPILLAR-ENERGY-SOLUTIONS.DE