Sonderveröffentlichung
Themenspecial Outdoor 2020

Camping mit dem Vierbeiner

Urlaub: Eine Reise mit Hund sollte gut geplant sein

Manche Campingplätze sind gut auf Hunde vorbereitet – so können beide Seiten die Zeit genießen. BILD: STOCK.ADOBE.COM - CHRISTIN LOLA

16.06.2020
Camping mit dem Vierbeiner Image 1
Caravaning und Urlaub mit dem Hund – eigentlich eine perfekte Kombination. Doch ganz so einfach ist das nicht. Klar ist: Egal, ob das Wohnmobil oder der Caravan hinter den Dünen oder am Fuße der Berge steht – beim Camping profitieren freiheitsliebende Zwei- und Vierbeiner vom naturnahen Leben. Und nicht nur der Hund fühlt sich im eigenen Zuhause am wohlsten.

Camper mit Hund sollten sich vor dem Urlaub Gedanken zur Ausstattung von Fahrzeug und Tier sowie zum Reiseziel machen und Richtlinien fürs Ausland beachten. Das Reisen selbst ist dann unkompliziert. Das Fahrzeug muss nicht speziell ausgestattet sein, aber es gibt nützliche Extras. Gesetzlich vorgeschrieben ist, dass „Wohnmobil-Hunde“ während der Fahrt im Reisemobil gesichert werden – entweder mit einem Geschirr, das im Gurtschloss fixiert ist, in einer klappbaren Hundebox oder einer Hundegarage im Heck.
  
Camper, die mit einem Hund in ein anderes EU-Land einreisen, dürfen nicht vergessen: Hunde benötigen einen vom Tierarzt ausgestellten Heimtierausweis mit Tollwutimpfeintrag und müssen gechippt sein. In jedem Land gelten unterschiedliche Bestimmungen zu Leinen- und Maulkorbpflicht – also unbedingt checken.

Was man außerdem bei der Wahl des Campingplatzes überprüfen sollte: Ist der Hund nicht nur erlaubt, sondern auch willkommen? Gibt es genügend Hundeauslaufzonen oder sogar einen Hundestrand? Hat der Campingplatz ausreichend Schattenplätze?

Manche Campingplätze bieten Hunden wenig, manche aber auch tierischen Luxus: Doggy-Stationen mit Kotbeuteln, Hundefutter im Lebensmittelladen und Wassernäpfe an der Rezeption sind eine Selbstverständlichkeit.

Vermehrt gehören Hundeduschen und spezielle Fahrradanhänger zur Grundausstattung eines tierfreundlichen Campings. Manche Plätze beeindrucken sogar mit Extras – von Hundesittern und -trainern über Parcours bis hin zu Hundeambulanzen. mid/ak

Auf vier Rädern

Wohnmobil: Städte- oder Wellnesstrips erleben

Jeden Tag flexibel gestalten, neue Orte kennenlernen und das Bett ist immer dabei: Passionierte Wohnmobilisten schätzen diese Vorzüge. Ein spannendes Ziel für rollende Individualurlauber ist etwa der Norden Baden-Württembergs. Schöne Landschaften, Sehenswürdigkeiten und Stellplätze gibt es in der Region zwischen der Schwäbischen Alb und dem Rhein, zwischen Stuttgart und dem Odenwald in Hülle und Fülle. Und mit der Printkarte „Wohnmobil-Entdeckertouren“ sind diese auch leicht zu finden.

Stadtkultur genießen

Die historische Altstadt von Schwäbisch Hall mit eindrucksvoller Fachwerkkulisse lernen Urlauber beispielsweise auf der Entdeckertour „Fachwerk und Stadtkultur“ kennen. Sie können dort hochkarätige Ausstellungen in der Kunsthalle Würth und im Sommer die bekannten Freilichtspiele auf der Freitreppe besuchen. Auch in Waiblingen im Rems-Murr-Kreis kommen Kunstliebhaber auf ihre Kosten. Vom mitten in der Stadt gelegenen Wohnmobilstellplatz aus ist es nicht weit in die bekannte Galerie Stihl. Oder wie wäre es mit einer Wanderung entlang des Talaue-Kunst- Wegs? Die Wohnmobilroute führt Ausflügler ebenso in das schöne Fachwerkstädtchen Mosbach und das Odenwälder Freilandmuseum in Gottersdorf, das tolle Einblicke in die Zeit der früheren ländlichen Lebens- und Arbeitswelt gewährt.

Entdeckertour für Wellnessfans

Die Themenroute „Kur und Bäder“ wiederum führt Wohnmobilisten zu Thermen, Salzgrotten und Heilstollen – zum Beispiel in die Limes-Therme in Aalen oder ins Bad Schönborner Thermarium, der größten Therme Süddeutschlands. Hier heißt es abschalten und relaxen. Ein toller Stellplatz für Aktive ist der Sporterlebnispark am Ortsrand von Allmersbach im Tal inmitten des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald. Das Besondere: Auf dem Gelände gibt es eine Boulder- und Trampolinanlage, Soccer-Court und vieles mehr. Schöne Wander- und Radwege starten direkt vom Platz aus. Die Wohnmobilkarte kann unter www.wohnmobil-bw.de kostenlos bestellt und die einzelnen Themenrouten als PDF heruntergeladen werden. djd