Sonderveröffentlichung
Themenspecial Mathaisemarkt Schriesheim

Aula als Bürgersaal

Spendenaktion: Initiative wirbt am Stand der Stadt im Gewerbezelt für ihr großes Ziel

Die Initiatoren der Bürgeraktion (v. l.): Bernd Hegmann (Freie Wähler), Renate Hörisch-Helligrath (SPD), Christiane Haase (CDU), Patrick Schmidt-Kühnle (Elternbeirat), Ulrike von Eicke (FDP). BILD: GROSS

6.03.2020
Die Aula des Kurpfalz-Bildungszentrums soll erweitert werden, um sie künftig als Bürgersaal für ganz Schriesheim nutzen zu können. Dies ist Ziel einer parteiübergreifenden Initiative mehrerer Gemeinderatsfraktionen und des Gesamtelternbeirates. Am 25. Februar startete die Spendenaktion, mit der die dafür nötigen 375 000 Euro zusammenkommen sollen. Am Stand der Stadt im Gewerbezelt wird dafür geworben.

Bei der Beschlussfassung über die Sanierung im Schulzentrum 2019 wurde der Kostenrahmen für das Gesamtprojekt auf 21,5 Millionen Euro gedeckelt. Den notwendigen Einsparungen fiel die Erweiterung der Aula zum Opfer. Enthalten blieben nur Verbesserungen bei Lüftung und Brandschutz. Doch dessen Platzbedarf würde dazu führen, dass die Aula gar noch kleiner wird als bisher.

„Wir finden das alle sehr schade“, bekennt CDU-Stadträtin Christiane Haase. Denn aus ihrer Sicht wäre eine größere Aula notwendig. „Wir können noch nicht einmal schulische Veranstaltungen wie Einschulungsfeiern abhalten, das ist doch kurios“, beklagt der Vorsitzende des Gesamtelternbeirates, Patrick Schmidt-Kühnle.
    
So soll es werden: Das lilafarbene Dach kennzeichnet den Anbau. 
So soll es werden: Das lilafarbene Dach kennzeichnet den Anbau. 
Und auch für außerschulische Aktivitäten wäre eine solche Lokalität willkommen. „Wir haben den Zehntkeller für kleine und die Mehrzweckhalle für Großveranstaltungen“, erläutert SPD-Stadträtin Renate Hörisch-Helligrath: „Für den mittleren Bedarf fehlt etwas.“ „Und an dieser Stelle könnte man diesen Bedarf mit verhältnismäßig geringem finanziellen Aufwand ohne einen kompletten Neubau decken“, so Schmidt-Kühnle. Ziel: 496 Quadratmeter Fläche für 400 Besucher.

Hörisch-Helligrath hatte die Idee einer Finanzierung durch die Bürgerschaft. Sie sprach Kollegen jener Fraktionen an, die das Projekt Schulsanierung unterstützt hatten, neben der CDU die FDP. Bei der FDP war das Thema Bürgersaal sogar Hauptziel im Kommunalwahlkampf, initiiert vom damaligen Vorsitzenden Ingo Kuntermann. Sogar die Freien Wähler, die anfangs mehrheitlich gegen die Schulsanierung votiert hatten, machen jetzt mit. Lissy Breitenreicher von der Bürgergemeinschaft unterstützt die Aktion ebenso wie Grünen-Stadträtin Fadime Tuncer als Person.

Die Präsentation bildet den Startschuss für die Spendenaktion, mit der die nötigen 375 000 Euro zusammenkommen sollen. Die Vorarbeiten sind gemacht. Die Website ist schon online. Auf ihr ist der Anbau bereits zu sehen, wie ihn sich die Initiatoren vorstellen. Die Projektion ziert auch die Titelseite des Flyers, der beim Mathaisemarkt verteilt werden soll. Am Stand der Stadt wollen die Initiatoren für das Projekt werben.

Daneben soll es Benefizaktionen geben, so in der zweiten Märzhälfte ein Konzert im Zehntkeller. Am 9. Oktober folgt ein Sponsorenlauf aller drei Schulen des Bildungszentrums. Auch Vereine wollen sich einbringen.

Im Herbst, wenn die nächste Sanierungsphase beginnt, muss entschieden sein, ob das Projekt verwirklicht, also die Aula-Erweiterung Teil des Maßnahmeplans werden kann. Da muss zwar noch nicht das ganze Geld auf dem Konto sein, aber schon ein gehöriger Teil, etwa ein Drittel. Dann könnte der Gemeinderat die Architekten formal mit der Planung beauftragen.

Ist das zu schaffen? „Statistisch bedeutet die nötige Summe 25 Euro pro Schriesheimer Bürger“, so Haase: „Wenn wir nicht glauben würden, dass es machbar ist, hätten wir das gar nicht angefangen.“ -tin 

Info:
schriesheimer-buergersaal.de
   
Mathaise-Markt 2020
Wasseraufbereitungs-Service Gudat GmbH
Zimmermann Tankschutz GmbH
Brennerei & Weinbau Obsthof Volk