Sonderveröffentlichung
Themenspecial Sonntagsshopping in der Mannheimer City

Attraktive Angebote

Im Interview: Lutz Pauels, Vorstandsvorsitzender der Werbegemeinschaft, zum verkaufsoffenen Sonntag

In Mannheim ist am 6. Oktober wieder viel los. Der verkaufsoffene Sonntag lockt auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher in die Innenstadt, die auf der Suche nach dem einen oder anderen Schnäppchen sind. Auf den neu eröffneten Planken lässt es sich dabei besonders entspannt auf Schaufensterbummel gehen. Nach einer zweijährigen Bauzeit erstrahlt die Innenstadt zwischen Wasserturm und Paradeplatz in neuem Glanz. Die Planken gelten daher auch als einer der attraktivsten Einkaufs- und Flaniermeilen in der Region – mit besonderem, urbanem Flair und ausgezeichneter kulinarischer Vielfalt. Auch das neu eröffnete Karree Mannheim lockt in das Herz der Stadt. Exklusive Geschäfte und kulinarische Köstlichkeiten sind hier zu finden.

Organisiert wird dieser besondere Tag von der Werbegemeinschaft Mannheim City. Diese ist ein Zusammenschluss von Gewerbetreibenden aus der Mannheimer Innenstadt. Der Verbund tritt gemeinschaftlich als Organisator von Veranstaltungen auf, die eine überregionale Wirkung erzielen. Hierbei steht auch die Zusammenarbeit mit kulturellen und künstlerischen Organisationen im Fokus. Lutz Pauels ist der erste Vorsitzende der Werbegemeinschaft Mannheim City. Im Interview berichtet er auf was sich die Besucher des verkaufsoffenen Sonntags freuen können und welche Highlights nicht verpasst werden dürfen.
         
Attraktive Angebote Image 1
Was bedeutet der verkaufsoffene Sonntag für Mannheim?

Lutz Pauels: Wir haben in Mannheim traditionell nur einen verkaufsoffenen Sonntag im Jahr. Deswegen konzentrieren sich natürlich alle Aktivitäten auf diesen ersten Sonntag im Oktober, sowohl für den Handel als auch die Gastronomie und die zahlreichen Aktivitäten im Zusammenhang mit diesem Tag. Für uns ist dies ein ganz wichtiges Schaufenster in die gesamte Region hinein, da traditionell sehr viele Besucher aus dem Umland kommen.

Auf was können sich die Besucher am Sonntag freuen?

Pauels: Erfahrungsgemäß nutzen diesen Sonntag viele Besucher aus der ganzen Rhein-Neckar-Region. Für sie gibt es viel Neues zu sehen. Freuen können sich die Besucher also nicht nur auf die offenen Läden, sondern auch auf die zusätzlichen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Geschäfte.

Welche Programmpunkte gibt es in diesem Jahr?

Pauels: Es gibt die verschiedenen Märkte in der City, so zum Beispiel der Kunstmarkt auf dem Paradeplatz, der Stoffmarkt auf dem Marktplatz sowie unseren Herbst-Markt auf den Kapuzinerplanken. Es wird auch noch daran gearbeitet, zusätzliche Märkte auf dem Münzplatz sowie vor dem neu eröffneten Karree Mannheim im K 1 Quadrat zu schaffen.
         
Attraktive Angebote Image 2
Welches Highlight darf nicht verpasst werden?

Pauels: Sicher „Jazz im Quadrat“, dass wie immer auf den Kapuzinerplanken in O 6 stattfindet. Dieses Mal findet das Event in Kooperation zwischen dem Mannheimer Morgen und der City-Werbegemeinschaft statt.

Wie kommen die Besucher am besten an ihr Ziel? Mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto?

Pauels: Ein Vorteil der Mannheimer City ist, dass die Innenstadt mit allen Verkehrsmitteln – sei es mit dem Auto, den Bahnen, dem Fahrrad und auch zu Fuß bestens erreichbar ist. Da die Veranstaltung an einem Sonntag stattfindet, gibt es keinerlei Einschränkungen bei allen Verkehrsträgern, auch über die Hochstraßen in Ludwigshafen für die Besucher aus der Pfalz.

Gibt es in diesem Jahr Neuerungen in der Mannheimer Innenstadt?

Pauels: Das ist vor allem die Neueröffnung des Karrees Mannheim auf der Breiten Straße. Außerdem haben einige neue und interessante Geschäfte in der gesamten City eröffnet.

Nach drei Jahren Bauzeit wurden die Planken nun erneuert– was hat sich hierdurch für die Besucher verändert?

Pauels: Alles ist offen und begehbar mit viel Gastronomie in der Fußgängerzone. imp
Datenschutz