Sonderveröffentlichung
Themenspecial Gesund leben!

Anstoß für Austausch und Vernetzung

MM-PFLEGEFORUM: PREMIERE DER INFOVERANSTALTUNG FAND AM 30. SEPTEMBER STATT


Der Anfang ist gemacht: Mehr als ein Dutzend Aussteller aus den unterschiedlichsten Branchen rund um das Thema Pflege waren am Sonntag, 30. September, im Foyer und in der Kantine des Mannheimer Morgen beim ersten Pflegeforum dabei, das die Tageszeitung in Kooperation mit den Pflegenetzwerken Rhein-Neckar ins Leben gerufen hatte.

Wenngleich der Zuspruch mit rund 100 Besuchern bei der Premiere zunächst noch etwas zögerlich war, so waren sich die Beteiligten doch einig, dass ein regionales Branchentreffen in dieser Form Perspektive hat. „Für dieses Veranstaltungsformat konnten wir ein breites Spektrum von unterschiedlichen Akteuren gewinnen, die im Pflegebereich von Bedeutung sind – vom Sanitätshaus über das Kinderhospiz bis hin zum Hörgeräteakustiker. Für die Besucher haben sich zahlreiche Gelegenheiten ergeben, mit diesen Dienstleistern ins Gespräch zu kommen und wertvolle Informationen mitzunehmen. In Zukunft werden sicherlich noch mehr Interessierte dieses Angebot wahrnehmen“, resümierte Frank Dächert, der als Objektleiter seitens des Mannheimer Morgen für die Veranstaltung verantwortlich zeichnete.

„Für eine Erstveranstaltung können wir zufrieden sein“, betonte auch Yves Remelius, der die Veranstaltung für die Pflegenetzwerke Rhein-Neckar, ein regionales Branchenportal, mit organisiert hat. „Insbesondere die große Resonanz bei den Fachvorträgen zu den verschiedensten Themen war für eine derartige Premiere sehr beachtlich.“

Auch aufseiten der Aussteller waren viele zufriedene Stimmen zu hören. „Das Pflegeforum war eine ideale Gelegenheit, um einerseits der großen Nachfrage der Bevölkerung rund um den Bereich Pflege gerecht zu werden und andererseits mit verschiedensten anderen Akteuren aus unterschiedlichsten Branchen in Austausch zu treten und weitere Formen der Zusammenarbeit zu erörtern“, bilanzierte etwa Monika Bechtel von der Alzheimer Gesellschaft Rheinland-Pfalz.

Und auch Dieter Förster, dessen Unternehmen Förster13 Services als Dienstleister im Bereich Vermögenssicherung tätig ist, berichtete von guten Gesprächen und einem unerwartet interessierten Publikum. „Wir wurden sogar von einem Pflegedienstleister bezüglich der Zusammenarbeit bei der Umsetzung von einem Zentrum für Intensivpflege angesprochen“, vermeldete Förster erfreut – ein besonders eindrückliches Beispiel für das Potenzial an Vernetzung und Kooperation, das mit dem Pflegeforum einher gehen kann. imp
Datenschutz