Schließlich haben Pflanzen hier dieselben positiven Effekte – umso mehr, als eine grüne Wellness-Oase Entspannung und Balance fördert. „Auch wenn man bei uns keine Pflanzen bekommt, so fragen uns Kunden bei ihrer Badplanung und den passenden Accessoires auch immer wieder nach geeigneten Pflanzen“, erzählt Dominik Theiß, Diplombadgestalter bei der Speyerer Schlör & Faß GmbH. „Entsprechend ausgiebig haben wir uns mit dem Thema beschäftigt und über Jahre selbst getestet“, fügt er hinzu. Dabei gelte es, neben den Lichtverhältnissen – hell, schattig, halbschattig – auch die gegenüber den anderen Räumen häufig höhere Temperatur und natürlich Luftfeuchtigkeit zu bedenken. Während die teils tropischen oder subtropischen Bedingungen für viele Zimmerpflanzen geradezu ideal seien, so spiele die Berücksichtigung des genauen Standorts dennoch eine Rolle. „Soll eine Pflanze auf dem Boden platziert werden, so stellt sich die Frage, ob sie die Wärme von unten durch eine möglicherweise vorhandene oder geplante Fußbodenheizung verträgt“, nennt Theiß nur ein Beispiel.Neben den verschiedensten Naturmaterialien, die das Speyerer Traditionsunternehmen bei den Badplanungen und -modernisierungen verwendet, gibt es einige Tipps, mit welchen Gewächsen sich noch mehr Natur ins Badezimmer holen lässt.

Für helle Badezimmer

Schwertfarn: Ein Hauch von Dschungelfeeling im Badezimmer – dieser tropische Blickfang mag viel Luftfeuchtigkeit und wenig Zugluft.

Aloe Vera: Diese bekannte Heilpflanze ist so robust, dass sie allerlei Anfängerfehler verzeiht und im Bad nicht einmal unbedingt gegossen werden muss.

Bromelie: Raus aus dem Bett, rein in die Tropen! Die strahlenden Farben der bunten Blätter sorgen für Urlaubsgefühle und gute Laune. Ihre tropische Heimat macht das Bad zum idealen Standort.

Tillandsie: Auch ein Ananasgewächs, benötigt diese extravagante Zierpflanze als sogenannte „Luftpflanze“ keine Erde zum Wachsen, sondern nur irgendeinen Halt (Glasvase, Stein, Gestänge), an dem sie anhaften kann. Ihren Wasserbedarf nimmt sie über die Luft auf.

Orchidee: Mit wunderschönen Blüten freudig in den Tag - sie mag es hell, warm und feucht, aber bitte nicht unter 15 Grad und findet einen Fensterplatz im Bad ideal.

Für dunkle Badezimmer

Bergpalme: Mit ihren luftig anmutenden Wedeln erinnert sie an maritimes Flair, mit regelmäßigem Gießen ohne Staunässe ist sie zufrieden.

Geweihfarn: Den Wildwuchs dieser Regenwaldpflanze muss man in einer Hängelampe in Szene setzen - das schafft echte Dschungelatmosphäre im Bad.

Glücksfeder: Glänzende, dunkelgrüne Blätter machen diese sehr robuste und genügsame immergrüne Pflanze zu einem echten Hingucker.

Schusterpalme: Anspruchslos und widerstandsfähig macht dieses bis zu stattliche 80 Zentimeter hohe, auch Metzgerpalme genannte Spargelgewächs mit seinen großen Blättern mächtig viel (grünen) Eindruck.

Einblatt: Als zu den besten luftreinigenden Pflanzen zählend, ist das stolz anmutende Einblatt äußerst genügsam, auch ohne den absolut grünen Daumen sehr gedeihlich und blüht selbst im lichtarmen Bad.

Und, nicht zu vergessen: Selbst bei zu wenig Licht im Badezimmer – oder in Bädern ganz ohne Tageslicht – lässt sich der Pflanzenwunsch mit speziellen Pflanzen- oder Vegetationslampen realisieren. Auch solche Details können durchaus schon bei der Badplanung berücksichtigt werden. Für Fragen steht Dominik Theiß per E-Mail unter d.theiss@schloer-fass.de gern zur Verfügung. zg/pr

KONTAKT

Schlör & Faß GmbH
Speyerer Landstraße 247, Speyer
Telefon: 06232 / 64 36-0
E-Mail: info@schloer-fass.de
Website: www.schloer-fass.de