Sonderveröffentlichung
Themenspecial essen & genießen

So schmeckt der Herbst

Steinpilze, Maronen und Co. bringen Abwechslung in die Küche


Kastanien fallen von den Bäumen, und die letzten Äpfel werden geerntet. Mit dem Herbst steigt die Lust auf pikante Gerichte mit saisonalem Gemüse. Kürbisse, Pilze, Wirsing, Fenchel oder Nüsse bringen Vielfalt in die Küche. Nun schmecken Zwiebelkuchen, Lauchauflauf, Kürbissuppe oder Wildbraten mit Semmelknödeln, Rotkohl und herzhaften Soßen. Auch Steinpilze, die im Herbst unter Kiefern und Fichten in den Wäldern wachsen, veredeln mit ihrem festen Fleisch und fein-nussigen Aroma Suppen und Risotto. Im Folgenden findet sich ein Vorschlag für ein Steinpilzrisotto.

Rezeptidee:

Steinpilzrisotto

Zutaten für 4 Personen:

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
25 g getrocknete oder 250 g frische Steinpilze
250 g Risottoreis
100 ml trockener Weißwein
400 ml Gemüsebrühe
1/2 Bund Petersilie
50 g Butter
30 g geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und zusammen mit den Steinpilzen fein zerkleinern. Die frischen Pilze vorher putzen und mit Küchenpapier abreiben. Alles mit Risottoreis, Wein und Gemüsebrühe in einen Topf geben, einen Schnellgardeckel aufsetzen und verschließen. Den Topf auf höchster Stufe der Kochstelle aufheizen, bis die notwendige Aufheiz-Temperatur erreicht ist, den Herd zurückdrehen und das Gericht eine Minute garen lassen. Anschließend den Topf zur Seite stellen, von selbst drucklos werden lassen und den Deckel abnehmen. Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Butter, Petersilie und Parmesan unter das Risotto heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Heisse Maronen

Heiße Maronen sind ein leckerer und gesunder Snack in der Herbst- und Winterzeit. Die Edelkastanien enthalten im Vergleich zu anderen Nüssen sehr wenig Fett und Kalorien. In einer Pfanne können sie leicht zubereitet werden. Dafür die Maronen mit einem spitzen Messer an der gerundeten Seite leicht einritzen, auf Backpapier in die Pfanne legen und mit Deckel bei niedriger Temperatur insgesamt etwa 25 bis 30 Minuten garen lassen. Zwischendurch die Maronen umrühren. djd/imp

Datenschutz