Sonderveröffentlichung
Themenspecial Freizeittipps

Schwimmen lernen leicht gemacht

Moderne Schwimmkurse im monte mare

Je früher ein Kind schwimmen lernt, desto besser. Das richtige Verhalten im und am Wasser ist überlebenswichtig, denn noch immer ist Ertrinken eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern – nicht nur im Kleinkindalter. Daher sollte man Kinder schon frühzeitig an das Wasser gewöhnen.

Mit rund drei Monaten können Babys die ersten Wasserausflüge starten. Dann ist ein Baby normalerweise in der Lage, seinen Kopf in Bauchlage selbstständig zu halten. Außerdem ist es dann nicht mehr so anfällig für Infekte. In erster Linie geht es beim Babyschwimmen um die Freude an der Bewegung im warmen Wasser. Außerdem wird spielerisch die frühkindliche Entwicklung gefördert.

Für Kinder ab einem Jahr sind Wassergewöhnungskurse ideal. Hier werden sie langsam an die Bewegungsabläufe herangeführt. So stehen die Chancen gut, dass sich die Kinder in Notsituationen richtig verhalten und es beispielsweise an den Beckenrand schaffen. Das richtige Alter um Schwimmen zu lernen liegt etwa zwischen fünf und acht Jahren. Erst dann ist ein Kind in der Lage, die komplexen Bewegungsabläufe richtig umzusetzen. Am besten lernen Kinder in einem Schwimmkurs richtig schwimmen. Natürlich ist dies mit Kosten verbunden. Allerdings bietet ein professioneller Kurs viele Vorteile. Die meisten Kinder lernen lieber in einer Gruppe Gleichaltriger. Außerdem folgen sie den Anweisungen eines Lehrers eher und disziplinierter, als denen der eigenen Eltern. Mit einem gut ausgebildeten Trainer lernen die Kinder von vornherein spielerisch, sich im Wasser richtig fortzubewegen. Die meisten Erwachsenen kennen es aus ihren Erinnerungen: Den Schwimmkurs im heimischen Hallenbad oder in der Schule. Die modernen Kurse bei monte mare in Kaiserslautern haben damit nur noch wenig gemein. Ausgebildete Experten machen jeden Schwimmkurs zum Kinderspiel mit Spaßfaktor. imp/pr

Monte Mare - Sport- & Freizeitbad
Datenschutz