Sonderveröffentlichung
Themenspecial Karrierechancen

Schulgeldfreie Ausbildung

Carlo Schmid Schule: Nächster Infotermin am Dienstag, 15. Mai, um 18 Uhr

Der Bedarf ist groß, der Markt braucht mehr Erzieherinnen und Erzieher. Darum erlässt der Internationale Bund (IB) Baden zum nächsten Schuljahr 2018/2019 das bisherige Schuldgeld für die Erzieherausbildung und den Einstieg in die Erzieherausbildung. Der IB Baden möchte damit jungen Menschen den Zugang zum Erziehermarkt erleichtern. Die schulgeldfreie Erzieherausbildung an den Carlo Schmid Schulen gibt es an den Standorten Karlsruhe, Pforzheim und Mannheim. Die Ausbildung dauert drei Jahre und gliedert sich in eine zweijährige schulische Ausbildung an der Fachschule für Sozialpädagogik und ein einjähriges Berufspraktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung, das von der Fachschule betreut wird. Kernkompetenzen in den Bereichen (Vorschul-) Erziehung, Frühförderung, Freizeitgestaltung sowie Gruppen- und Elternarbeit werden im Laufe der Ausbildung erworben. Die Auszubildenden übernehmen in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern selbstständig Erziehungs- und Bildungsarbeiten. Zugangsvoraussetzung ist die Mittlere Reife und Abschluss eines einjährigen Praktikums (BKSP für Praktikanten) oder eine einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung (zum Beispiel Kinderpfleger) beziehungsweise das Abitur oder die Fachhochschulreife und ein mindestens sechswöchiges einschlägiges Praktikum. Zugangsvoraussetzung für den Einstieg in die Erzieherausbildung ist die Mittlere Reife oder das Versetzungszeugnis in die Klasse zehn eines Gymnasiums sowie ein unterschriebener Vertrag mit einer Tageseinrichtung für Kinder über die praktische Ausbildung. Zudem ermöglicht die erfolgreiche Beendigung des Berufskollegs für Sozialpädagogik im Anschluss in zwei Jahren den Weg in den Erzieherberuf. pr/red