Sonderveröffentlichung
Themenspecial 50 Plus

Was liest und hört eigentlich ... Lisa Fitz

NACHGEFRAGT: Powerfrau, Kultfigur, Rocklady, weiblicher Macho – das sind nur einige der Etiketts, die Lisa Fitz im Laufe ihrer Karriere als Kabarettistin, Schauspielerin, Autorin und Sängerin angeheftet wurden.


Von Ludwig Ricke      

Lisa Fitz ist ein wahres Multitalent. Aktuell ist sie mit ihrem neuen Programm „Flüsterwitz“ auf Tour und wird damit am Freitag, 14. Dezember, im Mannheimer Capitol auftreten. Zudem gastiert sie zusammen mit Sissi Perlinger und Lizzy Aumeier mit „Weiberpower pur“ am Donnerstag, 11. Oktober, im Bürgerhaus in Bürstadt und am Donnerstag, 18. Oktober, in der Stadthalle in Weinheim. Zwischen den zahlreichen Terminen nahm Lisa Fitz sich Zeit und verriet uns ihre ganze persönlichen Buch- und Musik-Tipps.

Buchtipps von Lisa Fitz:

„Ein knuffiges Büchlein für alle, die mal alleine im Café Eis essen und sich eine kleine Auszeit von Beruf, Familie und Partner (alle nerven ja gern mal) gönnen wollen: John Strieleckys ,Das Café am Ende der Welt. Eine Erzählung über den Sinn des Lebens’. (dtv)

Ein gestresster Manager will ein paar Tage Pause machen, verfährt sich unterwegs und landet irgendwo, wo er gar nicht hin wollte: In der Pampa in einem kleinen Café – und dies führt ihn zu Fragen nach dem Sinn des Lebens und letztlich zu sich. Ein Buch, was man sich immer greifbar in die Nähe legen sollte, damit die Frage der Fragen im Bewusstsein bleibt: Was will ich eigentlich? Warum bin ich hier?“

„Das zweite Buch ist der Spiegelbestseller von Noam Chomsky: ,Wer beherrscht die Welt?. Die globalen Verwerfungen der amerikanischen Politik’. (Ullstein)

Fern von Verschwörungstheorien, brillant recherchiert von diesem tollen, alten Mann mit einem Herz wie ein Bergwerk, seit den 1960er Jahren einer der prominentesten Kritiker der US-amerikanischen Politik. Für alle, die sich fragen, was es mit der unseligen Verquickung von Waffenhandel, Kriegen, Aggression, Zerstörung und Geldgier auf sich hat und wissen wollen, wer wo warum dahintersteckt. Rückblickend analysiert und bis in die Gegenwart reichend. Eigentlich ein Must für alle, die an der Menschheit und unserer zur Zeit so gefährdeten Zukunft interessiert sind.“

Musiktipp von Lisa Fitz:

„Hier empfehle ich mal was ganz Neues: Radiotunes. Eine Internetmusikplattform, die von spanischer Gitarre über Latin, Hard-& Softrock, Pop & Country alle Channels anbietet, die Auswahl ist galaktisch. Da findet man eine enorme Bandbreite an Musik aus einer Vielzahl an Genres, unterteilt in über 90 einzelne Kanäle für Pop, Rock, Jazz, Dance. Und wer keine Lust auf Werbung hat, kann sich da auch die (Bezahl-)Version holen.“


Kult, Liebe und Rock’n’Roll

DAS ERFOLGSMUSICAL GREASE KOMMT NACH MANNHEIM: AM 2. DEZEMBER IST DIE PRODUKTION IM ROSENGARTEN ZU ERLEBEN.

Grease verspricht, ein Erlebnis zu werden, das den Nerv der Zeit trifft. BILD: MARCEL KOHNEN
Grease verspricht, ein Erlebnis zu werden, das den Nerv der Zeit trifft. 
BILD: MARCEL KOHNEN
Grease ist das Musical schlechthin und feiert aktuell 40-jähriges Jubiläum des Films und den 45. Geburtstag der Theaterproduktion, die ihre Premiere am Broadway hatte und dort mit 3388 Vorstellungen insgesamt siebeneinhalb Jahre lief. Grund genug, die Liebesgeschichte zwischen dem coolen Danny (Alexander Jahnke) und der schüchternen Sandy (Veronika Riedl) in einer neuen, modernen Multimedia-Inszenierung auf Jubiläumstour zu schicken. Am 2. Dezember ist „GREASE – Das Erfolgsmusical“ dann im Rosengarten Mannheim zu erleben.

Grease erzählt eine der schönsten High-School-Romanzen, die je die Bühnen dieser Welt erobert haben, brillant begleitet von furiosem Rock’n’Roll und Hits zum Mitsingen und Schwelgen. Songs wie „You’re The One That I Want“, „Summer Nights“ oder „Sandy“ sind längst Evergreens. Die legendäre Verfilmung, mit der sich John Travolta und Olivia Newton-John als neues Hollywood-Traumpaar mit fetzigen Songs und gefühlvollen Balladen in die Herzen der Zuschauer auf der ganzen Welt sangen, machte Grease zu dem, was es heute ist. Der Soundtrack des Films belegte in den USA zwölf Wochen die Nummer 1, bis Februar 1998 war er 244 Wochen hintereinander in den Top Five der US-Pop-Charts. Grease bietet neben mitreißenden Choreographien und frechen Dialogen auch Party, Spaß, Romantik und eine Hommage an eine Zeit, in der Pferdestärken und glänzendes Chrom so wichtig waren wie der richtige Musikgeschmack. Die komplett neue Inszenierung wird die Originalsongs mit deutscher Übersetzung zeigen und verspricht ein multimediales Erlebnis, welches heute wie damals den Nerv der Zeit trifft. red

TICKETS

Inhaber der MORGENCARD PREMIUM erhalten auf Tickets für „GREASE – Das Erfolgsmusical“ am 2. Dezember, 19.30 Uhr, im Mannheimer Rosengarten 10 Prozent Rabatt. Karten sind in allen Kundenforen Ihrer Tageszeitung erhältlich.
Datenschutz