Sonderveröffentlichung
Themenspecial Freizeittipps

Genusslandschaft Rheinland-Pfalz

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz bittet „zu Tisch“

Blick in den herrschaftlichen Speisesaal von Schloss Villa Ludwigshöhe. Bild: GDKE RLP
Blick in den herrschaftlichen Speisesaal von Schloss Villa Ludwigshöhe. Bild: GDKE RLP
Im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 (ECHY) begibt sich die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) in diesem Jahr auf eine kulinarische Reise in die 2000-jährige Geschichte der Genusskultur in Rheinland-Pfalz – und bittet an vielen Originalschauplätzen „zu Tisch“. Von originalgetreuen Tischpräsentationen über Genussmärkte bis hin zu Festen ist für jeden etwas dabei.

Und so stehen auch die Erlebniswochenenden auf der Reichsburg Trifels bei Annweiler am 26. und 27. Mai, am 7. und 8. Juli und am 8. und 9. September unter dem Motto „So speisten die alten Rittersleut’“. Originalgetreue Darsteller zeigen dann nicht nur, was und wie man einst kochte, sondern demonstrieren ebenso ihre Kampfkünste und lassen sich bei handwerklichen Arbeiten über die Schulter schauen. Auf die Kinder warten allerlei „Spielerreyn“, und in der Burg dreht sich an Mitmachstationen alles um den berühmtesten Gefangenen auf dem Trifels – Richard Löwenherz. Die Befreiung des englischen Königs ist auch Thema eines spannenden Stationentheaters, das jeweils samstags in eine Welt aus Macht und Intrigen entführt.

Nicht weit davon entfernt, auf einer malerischen Anhöhe über dem Städtchen Edenkoben, liegt Schloss Villa Ludwigshöhe. Ludwig I. von Bayern erfüllte sich mit diesem Bau den Traum von einer „Villa italienischer Art“. Vom 17. Juni bis 5. August wird hier mit der Präsentation „Eiskalt“ an die Vorliebe des Königs für Speiseeis erinnert, und auch viele weitere Veranstaltungen stehen unter dem Motto Genuss. Highlights sind unter anderem das Picknick mit pfälzischen Spezialitäten und Musik am 23. Juni und das große Schlossfest am 24. August.

Die Schloss- und Festungsruine Hardenburg bei Bad Dürkheim wurde einst von den Grafen zu Leiningen als imposantes „Gegenstück“ zum Heidelberger Schloss ausgebaut. Die weitläufige, über vier Terrassenniveaus ansteigende Anlage bietet heute genügend Platz für die verschiedensten Veranstaltungen. Und so findet hier am 23. Juni ein großer Marktplatz mit regionalen Köstlichkeiten mit Marktpicknick statt. Ein Muss für alle Mittelalterfans ist das große Burgfest am 23. und 24. September.

Tipp: Nicht nur in der Pfalz, sondern im ganzen Land bitten Burgen, Schlösser und Museen „zu Tisch“. Alle Termine und Orte unter www.gdke-rlp.de imp/pr
www.gdke-rlp.de
Rheinland-Pfalz