Sonderveröffentlichung

Themenspecial 50 Plus

EINSTIEG IN DIE ANALOGFOTOGRAFIE: Kein Display, keine Speicherkarte, kein Menü – die Fotografie mit Film fordert Fotografen heraus. Der Einstieg in diese ziemlich unmoderne und entschleunigte Art des Fotografierens ist gar nicht mal so teuer, macht aber richtig Spaß.

Filmrolle und Aufziehrädchen

Von Julia Ruhnau, dpa Manche loben die besondere Optik der Bilder, andere schwärmen für das Design oder die entschleunigte Art des Fotografierens. Auch Hollywood-Filme werden teilweise analog auf

BELÄSTIGT UND BETROGEN PER TELEFON: Ihre Maschen fußen auf Neugierde, Vertrauen in staatliche Organe, Angst und Verunsicherung: Mit billigen Tricks, aber auch mit psychologischem und schauspielerischem Geschick versuchen Telefon-Betrüger abzuzocken. Lässt sich dem etwas entgegensetzen?

Falscher Nummernzauber

Von Dirk Averesch, dpa Festnetz-Telefone und Smartphones sind für zwielichtige Unternehmen und Kriminelle ein Türöffner: Sie setzen Lockanrufe ab, die teure Rückrufe provozieren sollen. Sie

INTERVIEW: Bei der Fußball-WM in Russland wird Stefan Kuntz in doppelter Mission unterwegs sein – für den DFB, dessen U21-Bundestrainer er ist, und für die ARD, die den früheren Nationalspieler als Experten verpflichtet hat. Im Interview spricht Kuntz über den Reiz beider Aufgaben – und über die Unterschiede zwischen seiner ersten und zweiten Trainerkarriere.

„Dazuzulernen hat mir immer gutgetan“

Von Ute Maag Herr Kuntz, Jürgen Klopp sagte mal, er sei Experte beim ZDF geworden, weil er unbedingt bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 dabei sein wollte. Sie werden bei der WM im Sommer in

PERSÖNLICH: STEFAN OSSENKOP HAT SICH GANZ DEM TANZEN VERSCHRIEBEN. GEMEINSAM MIT PIA DAVID WAR ER 23 JAHRE ERFOLGREICH AUF DEM PARKETT UNTERWEGS. SEIT BEGINN DES FESTIVALS M)))MOTION IM JAHR 2007 KÜMMERT ER SICH UM DAS TANZEN IM MANNHEIMER ROSENGARTEN. AUSSERDEM IST ER ALS TRAINER UND WERTUNGSRICHTER TÄTIG

Ausdrucksstark

Von Sibylle Dornseiff    Seit 40 Jahren gehört das Tanzen, gehören Walzer, Slow-Foxtrott oder Quickstep zum Leben des Stefan Ossenkop. Zuerst war es Hobby, dann Leistungssport und schon mit 21

NIBELUNGENFESTSPIELE: Wie geht die Geschichte um die Nibelungen eigentlich weiter? Was passiert nach der grausamen Schlacht am Hof des Hunnenkönigs Etzel? Mit dem Stück „Siegfrieds Erben“ aus der Feder von Feridun Zaimoglu und Günter Senkel nehmen sich die 16. Wormser Nibelungenfestspiele im Sommer dieser Fragen an – und wollen den Stoff wieder in einen gesellschaftspolitischen Rahmen setzen.

Mehr als ein Familiendrama

Von Simone Sohl   Im Vorjahr war Nuran David Calis’ Inszenierung von Albert Ostermeiers „Glut“ von der Kritik zerrissen worden – doch das ist man bei den Nibelungenfestspielen ja gewohnt.

NACHGEFRAGT: Marco Rima gehört seit 30 Jahren zu den beliebtesten und bekanntesten Künstlern in der Schweiz. Und auch in Deutschland hat sich der 57-Jährige einen Namen gemacht. Mit seinem Programm „Just for fun“ ist er am 14. November im Capitol Mannheim zu sehen.

Was liest und hört eigentlich ... Marco Rima

Früher war alles besser. Natürlich stimmt das so nicht, es war einfach anders. Oder wenn man Marco Rima glaubt: „Es war alles anders-besser!“ In seinem Bühnenprogramm „Just for fun“ –

Datenschutz